Bonn

Alte Sternwarte und Refraktorium

Poppelsdorfer Allee 47, 53115 Bonn Südstadt

Beschreibung

1836 wurde der Astronom Argelander an die Universität Bonn berufen, um dort die neu zu errichtende Sternwarte zu betreiben. Diese wurde vom Universitätsbauinspektor Peter Josef Leydel im Stil des Klassizismus entworfen, mit Korrekturen durch Karl Friedrich Schinkel versehen und ging 1845 in Betrieb. Mit einigen der dort eingesetzten Instrumente führte er die sog. Bonner Durchmusterung durch. Der Große Refractorraum der Sternwarte (Kuppelbau) entstand 1899. Seit 1975 wird er von der Volkssternwarte Bonn betreut und genutzt.

www.astro.uni-bonn.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr
Teleskopausstellung, Bücherstand, Information zur Astronavigation, Planetariumsvorführungen, Vorträge
Führung/-en: 12:00, 13:30 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Patrick Cremer, Volkssternwarte Bonn

Kontakt

Peter M. Oden, Tel.: 0228 222270, E-Mail: info@volkssternwarte-bonn.de

Karte

Merkmale

Alter Kirchturm St. Andreas

Rheinstraße, Ecke Basteistraße 53173 Bonn Rüngsdorf

Beschreibung

Die erste Kirche an dieser Stelle wurde bis 1131 erbaut. Im Jahr 1902 wurde das Kirchenschiff abgerissen, der Turm der alten Chorturmkirche blieb isoliert erhalten. Die neue Andreaskirche befindet sich auf der anderen Straßenseite, der Turm dient weiterhin als Glockenturm dieser Kirche.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:30 bis 15:00 Uhr
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Günter Gottmann, Ortsausschuss Rüngsdorf e.V.
Thema: Aufstieg bis in die Turmspitze
Weitere Hinweise: Führungen in Kleingruppen, ggf. entsteht eine Wartezeit.

Karte

Bahnhof Bad Godesberg

Moltkestraße, 53173 Bonn Alt-Godesberg

Beschreibung

Der Godesberger Bahnhof befindet sich seit 1908 an seiner heutigen Stelle, wobei er viel von seiner dem damaligen Zeitgeschmack entsprechenden Erscheinung bewahren konnte. Als Tor des Kurorts Bad Godesberg in die Welt lässt sich hier jedoch auch die stetige Veränderung des Reisewesens in mehr als 100 Jahren Geschichte nachzeichnen. Mit der schon weit vorangeschrittenen Renovierung tut sich nun die Möglichkeit auf, ein stetig weitergenutztes Denkmal im Spagat zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu erleben.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Führung/-en: 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Kilian Zelaniec
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Eingang zur Bahnhofshalle

Karte

Barocke Festungsanlagen und Heinrich-Bastion

Florentiusgraben 52, 53111 Bonn Innenstadt

Beschreibung

Beim Bau der neuen Sparkasse am Friedensplatz traten im Jahre 2010 Reste der mächtigen barocken Festungsanlagen der kurfürstlichen Residenzstadt Bonn zutage – Fundamente der Heinrich-Bastion, die in den Jahren 1658-64 errichtet wurde. Historisch wertvolle Teile der Mauern wurden erhalten und wie nirgendwo sonst in Bonn lassen sich hier die Unterschiede zwischen mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Festungsbautechnik zeigen und erklären.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Filmvorführung mit einer virtuellen Rekonstruktion der Bonner Festungsanlagen im Rahmen der beiden Führungen
Führung/-en: 11:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: StattReisen Bonn erleben e.V.; Richard Hedrich-Winter
Weitere Hinweise: Treffpunkt: 11:00 Uhr Bronzemodell auf dem Münsterplatz (max. 25 Personen); 16:00 Uhr Budapester Straße 5

Kontakt

Richard Hedrich-Winter, Tel.: 0221 22654251, E-Mail: richard.hedrich-winter@sparkasse-koelnbonn.de

Karte

Merkmale

Beethovenhalle

Wachsbleiche 16, 53111 Bonn Innenstadt

Beschreibung

Die Beethovenhalle wurde am 8.9.1959 nach Entwurf des Architekten Siegfried Wolske eingeweiht. 1990 wurde sie als herausragendes Denkmal der Nachkriegsmoderne in die Denkmalliste eingetragen. Seit 2016 ist die multifunktionale Konzert- und Veranstaltungshalle für eine umfangreiche denkmalgerechte Instandsetzung und Modernisierung geschlossen. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.probeethovenhalle.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 15:00 Uhr
Anlässlich ihres 60. Geburtstags ist die Halle begrenzt zugänglich. Mitglieder des Planungsteams werden für Fragen zur Verfügung stehen. Außerdem: Infotafeln zu Denkmalpflege und Sanierungsplanung, Infostand des Vereins ProBeethovenhalle e. V.

Karte

Merkmale

Bonner Münster

Münsterplatz, 53111 Bonn Zentrum

Beschreibung

Die romanische Basilika, 1050 bis 1250 errichtet, gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen des Rheinlands. Der Kreuzgang entstand um die Mitte des 12. Jhs. und ist der einzige gut erhaltene romanische Kreuzgang nördlich der Alpen. Derzeit ist das Bonner Münster wegen Generalsanierung geschlossen.

https://www.bonner-muenster.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr
Ein Gang durch die Baustelle im Kirchenraum ist möglich.
Führung/-en: halbstündlich
Weitere Hinweise: Zugang: nur über den Kreuzgang, Eingang Gerhard-von-Are Straße 5. Begrenzte Teilnehmerzahl pro Gruppe. Nicht barrierefrei. Nicht für bewegungseingeschränkte Personen und Kinder unter 12 Jahren geeignet. Festes Schuhwerk erforderlich.

Karte

Merkmale

Bootsfahrt zum Jubiläum: 40 Jahre Freizeitpark Rheinaue

Charles-de-Gaulle-Straße, Treffpunkt: Bootsverleih am südwestlichen Ende des Sees 53113 Bonn Gronau

Beschreibung

1979 kam die Bundesgartenschau nach Bonn. Für die Stadt war das ein echter Umbruch, denn nun wurde, direkt am Bundesviertel, zwischen dem Stadtzentrum und Bad Godesberg, der Freizeitpark Rheinaue angelegt. Gottfried und Anton Hansjakob gestalteten ihn als ausgesprochen vielfältigen Landschaftspark, mit dem in der Stadt ein großzügiger Ort für verschiedene Freizeitaktivitäten entstand. Während einer gemütlichen Bootsfahrt über den Auensee kann dieses moderne Gartenkunstwerk aus neuen Perspektiven kennengelernt werden.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 10:00 Uhr
Weitere Hinweise: Max. 19 Teilnehmer, Anmeldung erforderlich bei Werkstatt Baukultur Bonn. Bei schlechtem Wetter oder anderen Hinderungsgründen fußläufige Führung.

Kontakt

Werkstatt Baukultur Bonn, E-Mail: anmeldung@baukultur-bonn.de

Karte

Merkmale

Bundeshaus

Platz der Vereinigten Nationen 7, 53113 Bonn

Beschreibung

Ein (Bau)-Haus für die deutsche Demokratie. Als erstes Gebäude des Dessauer Bauhauses im Bonner Raum ab 1930 errichtet. Zwischen September 1948 und Mai 1949 entstand in seinen Räumen unser Grundgesetz. Für ein halbes Jahrhundert war das jetzt als „Bundeshaus“ bezeichnete Gebäude der Mittelpunkt des politischen Geschehens in der anfangs provisorischen Bundeshauptstadt. Jetzt beherbergt das Gebäude eine wichtige internationale Institution für die Sicherung der Ernährung der gesamten Menschheit.

https://www.hdg.de/haus-der-geschichte/historische-orte/unser-grundgesetz/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 13:00, 15:00 und 17:00 Uhr
Führungsperson/-en: Toni Lankes, Rheinischer Verein für Denkmalpflege u. Landschaftsschutz
Thema: Ein Haus für unsere Demokratie

Kontakt

Toni Lankes, Rheinischer Verein für Denkmalpflege u. Landschaftsschutz, Tel.: 0228 670386, E-Mail: tlankes@t-online.de
Heiner Eckold, Rheinischer Verein für Denkmalpflege u. Landschaftsschutz, Tel.: 0228 620 06 76, E-Mail: heckoldt@web.de

Karte

Merkmale

Burbacher Hof

Burbacher Straße 155, 53129 Bonn Kessenich

Beschreibung

Der Burbacher Hof stammt aus dem 18. Jh. Er ist wahrscheinlich der Wirtschaftshof zur ehem. Burg, die der Burbacher Straße ihren vorherigen Namen Burgstraße gab. Der Hof stand fast 20 Jahre leer und wurde 2015-17 kernsaniert. Das Vorder- und Hinterhaus sind ehemalige Scheunen. Das Objekt ist teils vermietet und teils als Privatwohnung genutzt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: M. Butin, Bauherr des Umbaus
Weitere Hinweise: Zugänglichkeit eingeschränkt. Max. 6 Personen pro Führung, Anmeldung per E-Mail über anmeldung@baukultur-bonn.de oder telefonisch über Frau Vianden (UDB Bonn) 8:00-12:00 Uhr unter 0228 774510. Vor Ort wird ein gültiger amtlicher Lichtbildausweis benötigt.

Karte

Burg Lede

An der Burg Lede 1, 53225 Bonn Vilich

Beschreibung

Auf das frühe 13. Jh. zurückgehende ehemalige Wasserburg. Noch heute erhalten sind Teile des ehemaligen romantischen Wohnturms mit Kuppelfenstern. Eine steinerne dreibogige Brücke führt auf das Burghaus zu, das ringsherum von einem Burggraben umgeben ist. Im 14. Jh. wurde sie Stammsitz des Ritters Johann Schilling von Vilich, der sie zu einer dreiflügligen Anlage umbauen ließ. Im Truchsessischen Krieg zerstört. 1904 durch den Industriellen Otto Weinlig rekonstruiert.

http://www.burglede.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Vortrag Dr. Ros Sachsse-Schadt Wilhelm Franz – Zwischen Historismus und Moderne
Führung/-en: 13.30 und 15.00 Uhr
Führungsperson/-en: Dr. Birgit Kulmer und Monika Spengler
Weitere Hinweise: Führungen zur Burg und Gartenanlage. Für das leibliche Wohl: Wein, Kürbissuppe, Baguette et Fromage, herzhafte Aufstriche, Kaffee und Kuchenbuffet.

Kontakt

Verein der Freunde und Förderer der Burg Lede e.V., Tel.: 0228 71012265, E-Mail: info@burg-lede-foerdern.de

Karte

Merkmale