Bonn

Alte Sternwarte und Refraktorium

Poppelsdorfer Allee 47, 53115 Bonn Poppelsdorf

Beschreibung

Als Nachfolger des berühmten Astronomen F. W. A. Argelander initiierte Prof. Küstner die Beschaffung des Bonner Doppelrefraktors. Das Gerät konnte in der argelanderschen Sternwarte nicht untergebracht werden, weshalb auf dem selben Gelände an der Poppelsdorfer Allee 1899 ein Kuppelbau fertiggestellt wurde. Küstner war auf präzise Arbeit bedacht und suchte wenig die Öffentlichkeit, heute dagegen finden im Refraktorium Veranstaltungen zu aktuellen astronomischen Themen statt. Außerdem gibt es eine Bibliothek und eine kleine Ausstellung.

Homepage

http://www.astro.uni-bonn.de/~webaiub/german/institute_history.php

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 16 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen 12, 13.30 und 15 Uhr durch Patrick Cremer, Volkssternwarte Bonn e.V.

Karte

Merkmale

Alter Friedhof

Am Alten Friedhof, Ecke Bornheimer Straße 53111 Bonn Innenstadt

Beschreibung

Bei seiner Gründung um 1715 noch vor der Stadt gelegen ist der Alte Friedhof heute zu einer grünen Oase im Stadtgefüge geworden. Es gibt Vielfältiges zu entdecken, neben den kunstvollen historischen Gedenkzeichen und Einfriedungen zum Beispiel auch die Gestaltung der Gesamtanlage als Park. Die mittelalterliche Kapelle, eine von schlanken Säulen getragene Halle, stand ursprünglich in Ramersdorf und wurde 1845 auf den Friedhof übertragen.

Homepage

http://www.alter-friedhof-bonn.de

Öffnungszeiten am 9.9.

7 - 20 Uhr
(sonst auch geöffnet)

Führungen

Führungen 10, 14 und 16 Uhr durch Gisela Müller, Martin Vollberg und Erika Zander

Aktionen

10 - 16 Uhr Kapelle geöffnet. Die Führungen zeigen wie versucht wird, die Denkmale trotz Verwitterung und Luftverschmutzung zu erhalten und zu restaurieren.

Karte

Alter Kirchturm St. Andreas

Rheinstraße, Ecke Basteistraße 53173 Bonn Bad Godesberg Rüngsdorf

Beschreibung

Die erste Kirche wurde 1131 erbaut. 1902 wurde das Kirchenschiff abgerissen, der Turm der alten Ostturmkirche blieb isoliert erhalten. Der Bau der neuen St.-Andreas-Kirche befindet sich auf der anderen Straßenseite. Der Turm dient weiterhin als Glockenturm dieser Kirche.

Öffnungszeiten am 9.9.

10.30 - 16 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen bis in die Turmspitze nach Bedarf durch Günter Gottmann

Aktionen

Führungen werden in Kleingruppen angeboten, ggf. ensteht eine Wartezeit.

Karte

Altes Rathaus

Markt 2, 53111 Bonn Innenstadt

Beschreibung

Der Grundstein für das Alte Rathaus wurde im April 1737 durch Kurfürst Clemens August gelegt und entworfen wurde der Rokokobau von dem in Frankreich geborenen kurfürstlichen Hofbaumeister Michael Leveilly (1694-1762). Nach dem II. Weltkrieg wurde das Alte Rathaus wieder aufgebaut. Als Bonn 1949 Bundeshauptstadt geworden war, sind zahlreiche Staatsgäste hier in Empfang genommen worden. Bis heute beherbergt das Alte Rathaus ein Dienstzimmer des Oberbürgermeisters und dient der Stadt für repräsentative Zwecke.

Homepage

http://www.bonn.de

Öffnungszeiten am 9.9.

zur Führung
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führung 16 Uhr durch Daniela Bennewitz, Werkstatt Baukultur Bonn

Aktionen

max. 40 Teilnehmer, eine Anmeldeliste liegt in der Unteren Denkmalbehörde der Bundesstadt Bonn aus (Stadthaus, Etage 8B, Berliner Platz, Mo - Do 9 - 12 Uhr, Do 14 - 16 Uhr)

Karte

Merkmale

Barocke Festungsanlagen und die Heinrichbastion

Florentiusgraben 52 , 53111 Bonn Innenstadt

Beschreibung

Im 17. Jh. wurde die kurfürstliche Residenzstadt Bonn mit mächtigen Festungsanlagen umgeben, die zu nicht unwesentlichen Teilen von französischen Militäringenieuren geplant und von französischen Soldaten gebaut wurden. Beim Bau der neuen Sparkasse am Friedensplatz traten im Jahre 2010 Fundamente der Heinrich-Bastion zutage, die in den Jahren 1658-64 errichtet wurde. Historisch wertvolle Teile der Mauern wurden erhalten und wie nirgendwo sonst in Bonn lassen sich hier Details der frühneuzeitlichen Festungsbautechnik zeigen.

Öffnungszeiten am 9.9.

zu den Führungen

Führungen

Führungen 11 und 16 Uhr durch Richard Hedrich-Winter, StattReisen Bonn erleben e.V.

Aktionen

Treffpunkt: Führung 11 Uhr Treffpunkt am Bronze-Stadtmodell auf dem Münsterplatz (vor SinnLeffers), Führung 16 Uhr Treffpunkt Budapester Straße 5, vor der Buchhandlung Der kleine Laden

Karte

Merkmale

Bonner Münster

Münsterplatz, 53111 Bonn Innenstadt

Beschreibung

Die romanische Basilika, 1050-1250 errichtet, gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen des Rheinlands. Historisierende Ausstattung des späten 19. Jhs. Der Kreuzgang des Bonner Münsters wurde Mitte des 12. Jhs. erbaut und ist der einzig gut erhaltene romanische Kreuzgang nördlich der Alpen. 1928 fand man die Cella memoriae, eine spätantike Totengedächtnisstätte. Seit 1956 trägt es den Titel Basilica minor.

Homepage

http://www.mein-bonner-muenster.de

Alternative Homepage

http://www.bonner-muenster.de

Öffnungszeiten am 9.9.

zu den Führungen
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen zur laufenden Generalsanierung 11 und 14 Uhr durch Jutta Pieper, Architektin

Aktionen

Die Führungen sind anmeldepflichtig und jeweils auf 25 Personen begrenzt, vom 3. bis 7.9. liegen in der Münsterinformation (Gangolfstraße 14) Listen zur Anmeldung aus. Festes Schuhwerk ist erforderlich.

Karte

Merkmale

Burg Lede

An der Burg Lede 1, 53225 Bonn Vilich

Beschreibung

Auf das frühe 13. Jh. zurückgehende ehemalige Wasserburg. Noch heute erhalten sind Teile des ehemaligen romantischen Wohnturms mit Kuppelfenstern. Eine steinerne dreibogige Brücke führt auf das Burghaus zu, das ringsherum von einem Burggraben umgeben ist. Im 14. Jh. wurde sie Stammsitz des Ritters Johann Schilling von Vilich, der sie zu einer dreiflügligen Anlage umbauen ließ. Im Truchsessischen Krieg zerstört. 1904 durch den Industriellen Otto Weinlig rekonstruiert.

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen 11.30, 13.30, 15.30 und 16.30 Uhr durch Dr. Birgit Kulmer und Monika Spengler, Verein der Freunde und Förderer der Burg Lede

Aktionen

Suppe in der Burgküche, Kaffee und Kuchen im historischen Höfchen

Ansprechpartner

Dr. Birgit Kulmer, Verein der Freunde und Förderer der Burg Lede, Tel.: 0228 71012265, E-Mail: birgit.kulmer@web.de

Karte

Merkmale

Burg Limperich

Weinbergweg 34, 53227 Bonn Limperich

Beschreibung

Ehemalige Burganlage in Limperich, einem Ortsteil des Bonner Stadtbezirks Beuel. 1285 das erste Mal als Besitz eines Adelsgeschlechts erwähnt und diente auch als Sitz der Herren von Limperich. Das Anwesen wurde 1688 an Frank Nesselrode verkauft, der es in einen barocken Herrensitz umgestaltete. Heute Clubhaus der IGBF e.V. und des DARC e.V. Ortsverband Bonn.

Homepage

http://www.igbf.de/burg-limperich

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Vereinsmitglieder der IGBF e.V.

Aktionen

Vorführungen aus dem Bereich Amateurfunk

Ansprechpartner

Holger Adler und Rolf Schröder, Tel.: 0228 468867, E-Mail: cq@igbf.de

Karte

Merkmale

Bürgermeister-Stroof-Haus

Adelheidisstraße 3, 53225 Bonn Vilich

Beschreibung

Das Anfang des 18. Jhs. errichtete Fachwerkhaus im historischen Ortszentrum von Vilich präsentiert sich seit 2009 als museale Erinnerungsstätte an die kommunalen Anfänge des Stadtbezirks Beuel (Gemeinde Vilich/Beuel, gegr. 1808 - Amtssitzverlegung nach Beuel 1896). In seiner authentischen Ausstattung dokumentiert es die absolute Macht, die Leonhard Stroof als Vorsteher einer zunächst großherzoglich-bergischen, ab 1815 königlich-preußischen Landgemeinde innehatte. Bürgerschaftliche Mitspracherechte gab es noch nicht.

Homepage

http://www.denkmalverein-bonn.de

Öffnungszeiten am 9.9.

zur Führung
(sonst Di, Fr, Sommer auch So 15 - 18 Uhr geöffnet)

Führungen

Führung 16 Uhr durch den Denkmal- und Geschichtsverein Bonn Rechtsrheinisch

Aktionen

Die Führung zeigt auf, welche Spuren Napoleon rechtsrheinisch hinterlassen hat und inwiefern französische Erfindungen auch heute noch unser tägliches Leben beeinflussen.

Karte

Merkmale

Denkmal in Sicht: Eine Bootsfahrt in der Rheinaue

Charles-de-Gaulle-Straße, Treffpunkt: Bootsverleih am südwestlichen Ende des Sees 53113 Bonn Gronau

Beschreibung

Der Freizeitpark Rheinaue, den Gottfried und Anton Hansjakob für die Bundesgartenschau 1979 entworfen haben, wird seit Kurzem als Denkmal geführt. Welche gestalterischen Merkmale machen ihn zu etwas Besonderem und was soll der Denkmalschutz hier eigentlich schützen? Bootsfahrt mit Alexander Kleinschrodt, Werkstatt Baukultur Bonn.

Öffnungszeiten am 9.9.

Beginn 12 Uhr

Aktionen

Maximal 19 Teilnehmer, Anmeldung unter anmeldung@baukultur-bonn.de erforderlich. Bei schlechtem Wetter oder anderen Hinderungsgründen fußläufige Führung.

Karte

Merkmale