Dortmund

Altes Feuerwehrgerätehaus und Steigeturm

Berghofer Schulstraße 12, 44269 Dortmund Berghofen

Beschreibung

Der Steigeturm und das alte Feuerwehrgerätehaus stammen aus dem Jahr 1914. In den 1950er-Jahren erfolgte ein An- und Ausbau des Dachgeschosses für den damaligen Feuerwehrgerätewart. Ab dem Jahr 2015 von der Freiwilligen Feuerwehr aufgegeben und anschließend durch den gemeinnützigen Verein Unsere Mitte Steigerturm e.V. mit dem Ziel angemietet, bis 2020 das Gebäude zu renovieren und eine kulturelle und soziale Begegnungsstätte für die nachhaltige Zukunftsentwicklung in Berghofen zu gestalten.

Homepage

http://steigerturm.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Aktionen

Bücherbasar mit lokalhistorischer und plattdeutscher Literatur im ehemaligen Gerätehaus des Steigeturms, dessen Obergeschoss nicht zugänglich ist. Trödel-, Handwerker- und Hobbymarkt auf dem benachbarten Hof des Bauern Schmidt. Feuerwehrleute berichten Kindern und Interessierten von ihren Erlebnissen.

Karte

Merkmale

Altes Hafenamt und Hafengelände

Sunderweg 130, 44147 Dortmund Innenstadt-Nord

Beschreibung

1898-99 im historistischen Stil errichtet. Mit Anleihen aus der niederländischen Renaissance im neu gegründeten Hafen Dortmund, angelegt ab 1895. Nach Plänen des Architekten und Stadtbauinspektors Friedrich Kullrich. 38 m hoher Turm mit Leuchtenaufsatz. Bodenmosaik im Flur mit Handelskogge erinnert an die Historie der Stadt als Mitglied des Hansebundes.

Homepage

http://www.dortmunder-hafen.de/freizeit/freizeitangebot/

Öffnungszeiten am 9.9.

zu den Führungen

Führungen

Themenführungen 14 und 15.30 Uhr durch Ute S. Iserloh, Kulturwissenschaftlerin der Firma Kulturvergnügen

Aktionen

14 Uhr Führung durch die neue Ausstellung im Alten Hafenamt und das Kaiserzimmer, 15.30 Uhr Führung durch das Alte Hafenamt und Besichtigung des Stahlanarbeitungszentrums am Stadthafenkai

Karte

Merkmale

Bahnhof Huckarde-Nord

Altfriedstraße 16, 44369 Dortmund Huckarde

Beschreibung

Der eingeschossige Putzbau auf einem Sockel aus Quadermauerwerk besitzt ein Krüppelwalmdach, das mit Schiefer gedeckt ist. Eine Freitreppe führt zum Eingang in die ehemalige Schalterhalle, die heute zu einem Restaurantbetrieb gehört. Der Eingang ist mit einem windfangähnlichen, an den Ecken abgerundeten Vorbau versehen. Eine runde Öffnung im Giebeldreieck markiert den ursprünglichen Platz der Bahnhofsuhr.

Öffnungszeiten am 9.9.

zur Führung

Führungen

Führung 13 Uhr durch Gerhard Hendler und Dr. Günter Spranke

Aktionen

Treffpunkt: vor dem Bahnhof, Dauer ca. 1,5 Std.

Karte

Merkmale

Brauerei-Museum

Steigerstraße 16, 44145 Dortmund Innenstadt-Nord

Beschreibung

Das seit 1981 bestehende Museum zog 2006 in das für museale Zwecke umgebaute Maschinenhaus (1912) und in die Maschinenhalle (1968) der Hansa-Brauerei um, die dort seit 1901 ihren Sitz hat. Das Brauerei-Museum thematisiert die bis ins Mittelalter zurückreichende Brautradition in Dortmund. Es präsentiert u. a. die Blütezeit der Bierstadt Dortmund in den 1950er- bis 1970er-Jahren.

Homepage

http://www.brauereimuseum.dortmund.de

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr
(sonst Di, Mi, Fr, So 10 - 17, Do 10 - 20 und Sa 12 - 17 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen 11 - 16 Uhr stündlich

Aktionen

Treffpunkt am Empfang, max. 25 Teilnehmer, Anmeldung erwünscht unter brauereimuseum-dortmund@radeberger-gruppe.de

Karte

Merkmale

Bücherei St. Nikolaus von Flüe - Bergbaurallye

Arcostraße 72, 44309 Dortmund Neuasseln

Beschreibung

Schon 1928 endete der Steinkohlenbergbau im Ortsteil Neuasseln mit der Schließung der Zeche Schleswig des Hörder Kohlenwerks. Nur noch wenige Relikte geben Zeugnis der ca. acht Jahrzehnte währenden Bergbaugeschichte.

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 18 Uhr

Aktionen

Rallye, Bildersuch- und Aufgabenspiel zu Spuren der Bergbaugeschichte, 11 und 14 Uhr Vortrag zur Geschichte der Zeche Schleswig, Schwerpunkte: Was verbinden Menschen des Ortsteils heute noch mit dem Bergbau? Wie steht die heutige Siedlungsstruktur, die Vernetzung der umliegenden Dörfer und die Gründung von den Kirchengemeinden in Verbindung mit der Bergbaugeschichte?

Karte

Merkmale

Ehemalige WestLB/Dresdner Bank

Kampstraße 45-47, 44137 Dortmund Innenstadt-West

Beschreibung

Futuristisch und im Stil der 1970er-Jahre präsentiert sich der von dem Architekten Harald Deilmann geplante und 1978 eröffnete Gebäudekomplex, der für die Westdeutsche Landesbank (WestLB) und die Dresdner Bank errichtet wurde. Prägend sind die weißen Beton-Brüstungselemente mit gerundeten Ecken, die wie Bänder um das terrassenförmig gestaffelte Gebäude geführt sind. Heute befindet sich dort das Dortmunder Centrum für Medizin und Gesundheit.

Öffnungszeiten am 9.9.

ganztags
(sonst auch geöffnet)

Führungen

Führung zur Architektur des Gebäudes 15 Uhr durch Dipl.-Ing. Katrin Lichtenstein, TU Dortmund und Christoph Wimmeler, Projektmanager DOC

Aktionen

Treffunkt Führung: am Eingang DOC, Dauer: ca. 1,5 Std., 17 Uhr: Zentrale Abschlussveranstaltung mit Podiumsgespräch über die Big Beautiful Buildings - Die Nachkriegsmoderne im Europäischen Kulturerbejahr

Karte

Merkmale

Ehemaliger Kokereibetriebshof Mooskamp, Nahverkehrsmuseum

Mooskamp 23, 44359 Dortmund Nette

Beschreibung

Das Nahverkehrsmuseum in Nette befährt seit 2003 mit seinen historischen Dortmunder Schienenfahrzeugen einen Teil der industriegeschichtlich bedeutsamen Hoesch-Werkbahntrasse HHW 6141 und dem Streckennetz der RAG zwischen Dortmund-Huckarde und der Deponie Dortmund-Ellinghausen der RAG. Es ist im ehemaligen RAG-Revisions-Betriebswerk Mooskamp, BwM, der Kokerei Hansa untergebracht.

Homepage

http://www.bahnhof-mooskamp.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst 3. So 12 - 17 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen stündlich und nach Bedarf durch Mitglieder der Westfälische Almetalbahn e.V. und des Historischen Vereins der Dortmunder Stadtwerke

Aktionen

Ab 12 Uhr stündlich Fahrbetrieb auf der Museumsstrecke mit Ein- und Ausstiegsmöglichkeit an der Kokerei Hansa

Karte

Merkmale

Ev. Immanuel-Kirche

Bärenbruch 17 - 19, 44379 Dortmund Marten

Beschreibung

1906-08 nach Plänen des Architekten Arno Eugen Fritsche erbaut. Zentralbau mit innerer Kuppel im Stil des Historismus. Zitate romanischer Architektur, im Kontrast dazu Elemente des Jugendstils. Das Gebäude zeugt von dem Bestreben, gestalterisch und konzeptionell neue Wege im kirchlichen Bauen zu gehen.

Homepage

http://www.elias-gemeinde.de

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 17 Uhr
(sonst zu Gottesdiensten und auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Kirchenführungen 14.15 und 16.15 Uhr

Aktionen

14, 15 und 16 Uhr Orgelspiel, 15.15 Uhr Turmbesteigung

Karte

Merkmale

Ev. Kirche Dortmund-Brackel

Brackeler Hellweg 142, 44309 Dortmund Brackel

Beschreibung

Der datierte Baubeginn war um 1190. Die Kirche liegt inmitten des Ortskerns direkt am Hellweg. Ursprünglich als romanische Basilika gebaut, wurde sie 1491 durch Aufstockung der Seitenschiffe in eine gotische Hallenkirche umgebaut. Weitere Restaurierungen erfuhr sie 1892, dann wieder zwischen 1945-57. In den 1990er-Jahren wurde die Kirche neu ausgestattet sowie 2011 die von 1960 stammende Orgel erweitert und umgebaut. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.ev-kirche-brackel.de

Öffnungszeiten am 9.9.

13 - 16 Uhr

Führungen

Führungen 13, 14 und 15 Uhr durch Presbyter und Presbyterinnen der Gemeinde

Aktionen

Teilnahme jeweils auf max. 20 Personen begrenzt, Dauer 30 Min.

Karte

Merkmale

Ev. Kreuzkirche

Fasanenweg 18, 44269 Dortmund Berghofen

Beschreibung

1929-30 von Ludwig Berhrens in einer Mischung aus Expressionismus und Heimatstil errichtet. Zentraler Kirchraum mit Empore und Kreuzgratgewölbe. Fenster im Kirchraum nach Entwürfen von Helmut Münch in den 1990er-Jahren fertiggestellt. Grundlegende Renovierung 2013 durch Prof. Thomas Kesseler.

Homepage

https://www.heimatverein-berghofen.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

12 - 14 Uhr

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Cornelia Konter und Dieter Tillmann, Heimatverein Berghofen e.V.

Karte

Merkmale