Gelsenkirchen

Bahnbetriebswerk Gelsenkirchen-Bismarck

Grimbergstraße 18, Einfahrt am Lidl-Markt 45889 Gelsenkirchen Bismarck

Beschreibung

Von 1926 bis 81 im Betrieb, heute ist es das größte erhaltene Bahnbetriebswerk im Ruhrgebiet für Dampflokomotiven. Es wurde in Backsteinbauweise errichtet und hatte zudem eine Ausbesserungswerkstatt neben dem 16-ständigen Ringlokschuppen. Seit dem 12.11.2001 ist die Historische Eisenbahn Gelsenkirchen e.V. in der V-Halle ansässig.

https://www.heg-gelsenkirchen.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Vereinsmitglieder

Kontakt

Hendrik Vogelsang, Historische Eisenbahn Gelsenkirchen e.V., E-Mail: info-heg@gmx.de

Karte

Merkmale

Ehem. Kleinkinderschule (Kindergarten)

Niefeldstraße 18a, 45894 Gelsenkirchen Buer

Beschreibung

Eingeschossiger, verputzter Massivbau, bestehend aus einem auf halb eingetieftem Kellersockel errichteten Baukörper in SO-NW-Ausrichtung und einem nicht unterkellerten, rechtwinklig daran angebauten Saalteil. Der Hauptbaukörper unter Satteldach mit beidseitigen Dachausbauten, leicht vorspringender, breiter Mittelrisalit mit verschiefertem Giebeltrapez und Mansarddach. Der Saalteil unter Satteldach mit offenem Dachwerk. Seitlich „Hallen“ mit niedrigen Balustraden und hölzernen Stützen für das Pultdach. Regelmäßige Achsengliederung der Fassaden: die Frontseite mit neun Achsen, davon fünf im Mittelrisalit; die Giebelseiten zweiachsig mit dreibahnigen Fenstern im EG, zweibahnigen im Giebelschild. Das EG des Saalteils dreiachsig, über dem Ansatz der Pultdächer Gruppen von jeweils drei kleinen, liegenden Fenstern.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Von 12:00 bis 13:00 Uhr: Darbietungen mit Musik, Tanz und Theaterspiel, von 13:00 bis 16:00 Uhr: Kreativangebote, Bewegungsspäße und Buchlesungen, Erfrischungsangebote.

Karte

Merkmale

Ehemalige Schachtanlage Consol

Bismarckstraße, Ecke Klarastraße 45889 Gelsenkirchen Bismarck

Beschreibung

Schacht 9, Maschinenhäuser und Doppelstrebengerüst von 1922 mit Zwillingsdampffördermaschinen. Die Fördermaschine im südlichen Maschinenhaus wird mit Druckluft angetrieben und ist im Schaubetrieb zu sehen.

www.ib-consolidation.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Industriedenkmalstiftung NRW und Initiativkreis Bergwerk Consol e.V.
Thema: Zechengeschichte, Fördertechnik, Dampfmaschine, Neunutzung eines ehemaligen Industriestandorts
Weitere Hinweise: Das Außengelände ist begehbar und rollstuhlgeeignet, die Gebäude sind nicht behindertengerecht wegen einiger z. T. enger Treppen.

Kontakt

Martin Gernhardt, Initiativkreis Bergwerk Consolidation e.V., Mobil: 0160 90494607, E-Mail: vorstand@ib-consolidation.de

Karte

Merkmale

Ev. Bleckkirche - Kirche der Kulturen

Bleckstraße 56, 45889 Gelsenkirchen Bismarck

Beschreibung

Älteste Kirche im Stadtgebiet. Zweijochiger Gewölbesaal von 1735. Erweiterung 1889, Grimberger Altar, Steinaltar mit Abendmahlrelief von 1574.

http://www.bleckkirche.info

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 15:00 Uhr

Karte

Ev. Christuskirche

Trinenkamp 46, 45889 Gelsenkirchen Bismarck

Beschreibung

Neugotischer Backsteinbau, 1901 geweiht. 1944 stark beschädigt, anschließend im Stil der 1950er-Jahre wiederhergestellt. Innenausstattung mit Kriegerehrung von 1924. Vier Gemälde des prot. Kirchenmalers Rudolf Schäfer. Altarfenster von 1950 nach Entwürfen des Mosaikmalers und Kirchenkünstlers Walter Klocke gestaltet.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:30 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Ausstellung "Moderne Zeiten? Gelsenkirchen-Bismarck in den Zwanzigern", Art-Déco-Kirchcafé, Vintage-Fotostudio
Führung/-en: 15:30 Uhr
Führungsperson/-en: Benjamin Bork M. A.
Thema: Führung durch Kirche, Ausstellung und Kirchturmbesteigung

Kontakt

Benjamin Bork, Förderverein der ev. Christuskirche Gelsenkirchen-Bismarck e. V., Tel.: 0209 875907, E-Mail: info@foerderverein-christuskirche.de

Karte

Merkmale

Glückauf-Kampfbahn

Kurt-Schumacher-Straße 145, 45881 Gelsenkirchen Schalke-Nord

Beschreibung

Fußballstadion Glückauf-Kampfbahn: Spielfeld und Zuschauertribüne mit Freistufen von 1936 mit 2700 Sitzgelegenheiten sowie symmetrischen Anbauten mit Stehplätzen von 1953.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst auf Anfrage geöffnet)

Führung/-en: 14:30 Uhr
Thema: Historie und Zukunft
Weitere Hinweise: Treffpunkt am ehemaligen Haupteingang, heute Ernst-Kuzorra-Platz.

Karte

Merkmale

Nordsternturm

Nordsternplatz 1, 45899 Gelsenkirchen Hessler

Beschreibung

1951/52 vom Architekten Fritz Schupp erbaut. 65 Meter hoher, aus dünnen Stahlziegelfachwerkwänden bestehende Förderturm der Zeche Nordstern über dem Schacht Zwei. Im Ruhrgebiet seltenen Konstruktion einer sog. Turmförderanlage, im Innern befindet sich die Fördermaschine nicht mehr neben dem Schacht, sondern im Kopf des Gebäudes. 2009-12 wurde der Turm um vier gläserne Etagen aufgestockt.

http://www.nordsternturm.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Freier Eintritt für Besucherterrasse und Museum
Führung/-en: 15:00 Uhr

Karte

Merkmale

Rathausturm

Goldbergstraße 12, 45875 Gelsenkirchen Buer

Beschreibung

1910-12 erbaut. Paternoster.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Rundfahrt mit dem Paternoster zu den Öffnungszeiten
Führung/-en: 10:00, 11:00, 15:00 und 16:00 Uhr

Karte

Merkmale

Schacht 2 der Zeche Hugo

Brößweg 34, 45897 Gelsenkirchen Buer

Beschreibung

62 m hoher Schacht mit Fördermaschinenhalle der ehemaligen Zeche Hugo. Erhaltungsmaßnahmen wurden durch den Trägerverein Hugo Schacht 2 e.V. durchgeführt. Heute wird der Schacht als Museum genutzt.

http://www.zeche-hugo.com/960/index.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: stündlich

Kontakt

Klaus Herzmanatus, Tel.: 0209 594659, E-Mail: hugoschacht2@aol.com

Karte

Merkmale

Schachtanlage Westerholt des Bergwerks Lippe

Egonstraße 10, 45896 Gelsenkirchen Hassel

Beschreibung

Die Zeche Westerholt 1/2/3 liegt grenzüberschreitend in Gelsenkirchen-Hassel und Herten-Westerholt/Bertlich. Das Betriebsgelände erstreckt sich in Ost-West-Richtung und wird von der Egonstraße im Norden und dem Zechenbahnhof sowie der Hamm-Osterfelder Eisenbahnlinie (eröffnet 1905) im Süden begrenzt. 1907 wurde mit dem Abteufen der Doppelförderschachtanlage ½ begonnen, die 1910 in Betrieb ging. Im Osten setzt der Förderturm des Zentralschachtes 3 mit der monumentalen Schachthalle einen Abschluss. Er übernahm 1960, nach dem Zusammenschluss der Zechen Westerholt und Bergmannsglück, die Förderung und ist seit 2010 in die Denkmalliste der Stadt Herten eingetragen. .

www.neue-zeche-westerholt.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 14:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Ehemalige Torhäuser der Zeche Westerholt, Egonstraße 10 und 12
Führung/-en: 10:00 und 13:00 Uhr

Karte

Merkmale