Herne

Emschertal-Museum Schloss Strünkede

Karl-Brand-Weg 5, 44629 Herne Baukau

Beschreibung

Wasserschloss aus dem 16. und 17. Jh. Renaissance-Bau des Adelsgeschlechts Strünkede. Im Schlosspark errichtete Bernd von Strünkede 1272 die Schlosskapelle.

www.emschertal-museum.herne.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
16:00 Uhr: Sopranistin Jessica Burri greift das Thema Denkmale musikalisch auf: in „Märchen des Mittelalters – Schlösser in Märchen“ erzählt sie Geschichten und begleitet sich selbst mit Musik, gespielt auf einem sog. Dulcimer
Führung/-en: 15:00-17:00 Uhr
Führungsperson/-en: Ulrike Most und Jessica Burri
Thema: Führung durch das Schloss und seine Sammlungen

Kontakt

Emschertal-Museum Herne, Tel.: 02323 162611, E-Mail: emschertal-museum@herne.de

Karte

Merkmale

Expressionismus und Moderne in Wanne

Langekampstraße 36, Treffpunkt 44652 Herne

Beschreibung

Rundgang durch Wanne, Besichtigung von Bauten des Expressionismus und der Moderne.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Veranstaltung entfällt.

Karte

Flottmann-Hallen

Straße des Bohrhammers 5, 44625 Herne Süd

Beschreibung

Im späten Jugendstil erbautes fünfschiffiges Gebäude, noch erhaltener und denkmalgeschützter Teil eines der ehemals größten Zulieferbetriebe des deutschen Bergbaus, der Flottmann-Werke, die bis 1984 Kompressoren und Bohrhämmer fertigten. Seit 1986 Nutzung für Kunst und Kultur. Die Flottmann-Hallen gehören zu den ältesten Veranstaltungszentren der Freien Szene im Ruhrgebiet.

http://flottmann-hallen.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 11:00 und 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Erika Porsch und Falko Herlemann

Kontakt

Thomas Witt, Flottmann-Hallen Herne, Tel.: 02323 162951, E-Mail: thomas.witt@herne.de
Jutta Laurinat, Flottmann-Hallen Herne, Tel.: 02323 162982, E-Mail: jutta.laurinat@herne.de

Karte

Merkmale

Kreuzkirche

Bahnhofstraße 8, 44623 Herne Mitte

Beschreibung

1875 geweiht, 1963 Namensgebung. Kirchenfenster 1951-53 nach Entwürfen des Malers Rudolf Fuchs gestaltet, Orgel mit historischem Pfeifenmaterial, 2006 Innenrenovierung.

www.kreuzkirche-herne.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Ansprechpartner im Eingangsbereich; Kaffee/Kuchen

Karte

Merkmale

Pfarrkirche St. Joseph

Hauptstraße 140, 44651 Herne Wanne-Süd

Beschreibung

Die alte Kirche wurde aufgrund von Berg- und Kriegsschäden abgerissen. Neubau der Kirche 1984. Klassizistische Schleifladenorgel mit ursprünglich neun Registern von 1810. Der Orgelprospekt mit Pfeifenstockgesims ist aus Eiche. Die vergoldeten Profile, Schleierwerke und Konsolen bilden mit der frühklassizistischen Dekorschnitzerei den dreitürmigen Prospekt.

https://www.wan-2019.de/13494-Gemeinden/6734-St.-Joseph.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
07.09. um 21:00 Uhr: Abendkonzert, 08.09. von 10:30 bis 12:00 Gottesdienst
Führung/-en: 14:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Herr Knipp und Pfarrer Thomas Horsch
Weitere Hinweise: Führungstreffpunkt: Eingang

Kontakt

Pfarrer Thomas Horsch, Tel.: 02325 32318, E-Mail: st-joseph@st-christopherus-wan.de

Karte

Merkmale

Siedlung Teutoburgia und Schachtgerüst

Schlägelstraße, 44627 Herne Sodingen

Beschreibung

Die Siedlung gehört zu den bedeutendsten Zechensiedlungen im Ruhrgebiet. 1909-23 erbaut, weist sie die typischen Gestaltungsmerkmale einer Arbeitersiedlung mit gartenstädtischem Charakter auf. Sie ist städtebaulich auf die Anlage der Zeche ausgerichtet. Das 1907-08 erbaute Schachtgerüst und die Fördermaschinenhalle sind noch erhalten. 1985 stillgelegt, beherbergt die Maschinenhalle heute Klangmaschinen des Musikers Christof Schläger.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Eine Besichtigung des Klangraums T für Einblicke in das Atelier des Künstlers Christof Schläger im Kunstwald Teutoburgia (ehemalige Fördermaschinenhalle) ist um 12:00 Uhr im Anschluss an die Führung möglich.
Führung/-en: 11:00 Uhr
Führungsperson/-en: Susan Kowalski, Untere Denkmalbehörde

Kontakt

Susan Kowalski, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 02323 163030, E-Mail: susan.kowalski@herne.de

Karte

Merkmale

St.-Marien-Kirche

Bismarckstraße 72, 44629 Herne Baukau

Beschreibung

Neugotisches Bauwerk, in ihrer heutigen Gestalt weitgehend ausgeführt in den Jahren 1907-09 nach Entwürfen von Johannes Franziskus Klomp. Sehr kunstvolle Ziegelfassade mit zwei Türmen. Heute ist sie Gemeindekirche der Mariengemeinde in der neu gegründeten Pfarrei St. Dionysius.

http://st-dionysius-herne.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)

Kontakt

Ulrike Renk, Pfarrsekretärin, Tel.: 02323 21010, E-Mail: st-marien@st-dionysius-herne.de

Karte

Merkmale

Villa für einen Brauereidirektor

Schaeferstraße 24, 44623 Herne

Beschreibung

Das Gebäude, das für einen Brauereidirektor errichtet wurde, bezeugt die Ausformung repräsentativer Bürgerhäuser in Herne in der Zeit um 1900. Die straßenseitige Fassade des zweieinhalbgeschossigen Wohnhauses wurde 1928 grundlegend verändert und ist nun deutlich durch die Gestaltungsmerkmale des frühen Expressionismus geprägt. Im Innern und auf der Gartenseite haben sich die bauzeitliche Jugendstil-Gestaltung sowie einige bauzeitliche, teilweise in grünem Glas ausgeführte Butzenverglasungen erhalten.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Veranstaltung entfällt!

Karte

Merkmale

Waldschule

Wiescherstraße 184, 44625 Herne Sodingen

Beschreibung

Die Waldschule wurde als Kleinkindschule um 1907 nebst Beamtenwohnung für die Gewerkschaft Constantin der Große in Bochum erbaut. Das Gebäude diente nicht nur schulischen Zwecken. Im Sockelgeschoss befanden sich Duschräume, die ganz offensichtlich den Einwohnern der angrenzenden Bergarbeitersiedlung zur Reinigung zur Verfügung standen. Nachdem das Gebäude rund 50 Jahre lang als staatliche Grundschule genutzt wurde, beherbergt es seit 2013 die private studyarts Waldschule.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Veranstaltung entfällt!

Karte