Herne

Ehemaliges Pfarrhaus der Zwölf-Apostel-Kirche

Zeppelinstraße 3, 44651 Herne Wanne-Süd

Beschreibung

Das Baudenkmal umfasst das ehemalige Gemeindehaus und das ehemalige Pfarrhaus von 1916 sowie den 1933 ergänzten Glockenturm mit der darin hängenden Glocke. Alle drei Gebäude sind in Klinkerbauweise errichtet. Die Kombination von neubarocken und expressionistischen Formen hat zu einer eindrucksvollen Gesamtanlage geführt. Geöffnet wird das ehemalige Pfarrhaus, das seit 2017 tagesgestaltende Angebote der neu erbauten Einrichtung Haus Zeppelinstraße des Trägers Bethel-regional beherbergt.

Öffnungszeiten am 9.9.

13 - 16 Uhr

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Sven Grüne, Architekt, Post Welters und Partner

Ansprechpartner

Susan Kowalski, Stadt Herne, UDB, Tel.: 02323 163030, E-Mail: susan.kowalski@herne.de

Karte

Merkmale

Flottmann-Hallen

Straße des Bohrhammers 5, 44625 Herne Süd

Beschreibung

Im späten Jugendstil erbautes fünfschiffiges Gebäude, noch erhaltener und denkmalgeschützter Teil eines der ehemals größten Zulieferbetriebe des deutschen Bergbaus, der Flottmann-Werke, die bis 1984 Kompressoren und Bohrhämmer fertigten. Seit 1986 Nutzung für Kunst und Kultur. Die Flottmann-Hallen gehören zu den ältesten Veranstaltungszentren der Freien Szene im Ruhrgebiet.

Homepage

http://flottmann-hallen.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst Di - So 14 - 18 Uhr und zu Veranstaltungen geöffnet)

Führungen

Führungen 11 und 14 Uhr durch Erika Porsch und Falko Herlemann

Ansprechpartner

Thomas Witt, Flottmann-Hallen Herne, Tel.: 02323 162951, E-Mail: thomas.witt@herne.de
Jutta Laurinat, Flottmann-Hallen Herne, Tel.: 02323 162982, E-Mail: jutta.laurinat@herne.de

Karte

Merkmale

Kindergarten St. Konrad

Pieperstraße 21, 44625 Herne Sodingen

Beschreibung

Der Kindergarten ist Teil der Kolonie Constantin, die 1900-05 für die Gewerkschaft Constantin der Große in Bochum erbaut wurde. Im rückwärtigen Bereich wurde ein Anbau angefügt, der einige Zeit allein die Kindergartenfunktion aufnahm. Der historische, straßenseitige Gebäudeteil wurde zwischenzeitlich als Schwesternheim genutzt. Mit seinen großen Korbbogenfenstern, der symmetrischen Fensteranordnung und der dominanten Ecklage ist der Kindergarten ein prägendes Gebäude in der Pieperstraße.

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 16 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Aktionen

Kinderspiele, ein Parcours und Kaffee und Kuchen

Ansprechpartner

Susan Kowalski, Stadt Herne, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 02323 163030, E-Mail: susan.kowalski@herne.de

Karte

Merkmale

Kolonie Constantin

Courrièresstraße, 44625 Herne Sodingen

Beschreibung

Die Bergarbeiterwohnhäuser wurden 1900-05 für die Gewerkschaft Constantin der Große in Bochum erbaut. Der unter Denkmalschutz stehende Bereich der Kolonie umfasst die Gebäude an der Courrièresstraße und Pieperstraße und teilweise die Gebäude an der Mühlhauser Straße und Wiescherstraße.

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 16 Uhr

Aktionen

Pieperstraßenlauf - Rallye zur Ausstellung in der Waldschule, Startpunkt: Kindergarten St. Konrad, Pieperstraße 21, um 12 und 14 Uhr

Ansprechpartner

Susan Kowalski, Stadt Herne, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 02323 163030, E-Mail: susan.kowalski@herne.de

Karte

Merkmale

Pfarrkirche St. Joseph

Hauptstraße 140, 44651 Herne Wanne-Süd

Beschreibung

Die alte Kirche wurde aufgrund von Berg- und Kriegsschäden abgerissen. Neubau der Kirche 1984. Klassizistische Schleifladenorgel mit ursprünglich neun Registern von 1810. Der Orgelprospekt mit Pfeifenstockgesims ist aus Eiche. Die vergoldeten Profile, Schleierwerke und Konsolen bilden mit der frühklassizistischen Dekorschnitzerei den dreitürmigen Prospekt.

Homepage

http://www.wan-2019.de/13494-Gemeinden/6734-St.-Joseph.html

Öffnungszeiten am 9.9.

8.9.: zur Führung, 9.9.: 11.30 - 17 Uhr
(sonst zu Gottesdiensten, Mi und Do 15 - 18 Uhr geöffnet)

Führungen

8.9.: Führung 21 Uhr, 9.9.: Führungen 12 und 15.30 Uhr durch Pfarrer Thomas Horsch und Herrn Knopp

Aktionen

9.9.: 10 Uhr Gottesdienst

Ansprechpartner

Pfarrer Thomas Horsch, Tel.: 02325 32318, E-Mail: pv-wanne@erzbistum-paderborn.de

Karte

Merkmale

St.-Marien-Kirche Eickel

Herzogstraße 19, 44651 Herne

Beschreibung

Gegen Ende des II. Weltkriegs wurde die Kirche zerstört. Mit primitivsten Mitteln und großem Einsatz konnte sie in den Jahren 1949/50 aufgebaut und Ende 1950 eingeweiht werden. Neben Holzskulpturen und Bronzereliefarbeiten von Günter Dworak lassen sich heute Werke des Bildhauers Wilhelm Winkelmann sowie Glasmalereien von Ignatius Geitel, Heinz Dohmen, Jochem Poensgen und Franz Pauli in der Kirche finden.

Homepage

https://www.wan-2019.de/13494-Gemeinden/3016-St.-Marien.html

Alternative Homepage

https://www.kircheneu.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

13 - 18 Uhr
(sonst auf Anfrage und zu Gottesdiensten geöffnet)

Aktionen

10.45 Uhr Gottesdienst. Bastelaktion für Kinder, Kirchenrallye, Impulse

Ansprechpartner

Roger Rohrbach, Gemeindeausschuss, E-Mail: roger_rohrbach@web.de

Karte

Merkmale

Waldschule

Wiescherstraße 184, 44625 Herne Sodingen

Beschreibung

Die Waldschule wurde als Kleinkindschule um 1907 nebst Beamtenwohnung für die Gewerkschaft Constantin der Große in Bochum erbaut. Das Gebäude diente nicht nur schulischen Zwecken. Im Sockelgeschoss befanden sich Duschräume, die ganz offensichtlich den Einwohnern der angrenzenden Bergarbeitersiedlung zur Reinigung zur Verfügung standen. Nachdem das Gebäude rund 50 Jahre lang als staatliche Grundschule genutzt wurde, beherbergt es seit 2013 die private studyarts Waldschule.

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 16 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Aktionen

Ausstellung der Arbeiten des Kunstgrundkurses Q2 des Otto-Hahn-Gymnasiums: Architektur in der Kolonie Constantin - gegenständliche und abstrahierte Perspektiven, Pieperstraßenlauf - Rallye zur Ausstellung, Startpunkt: Kindergarten St. Konrad, Pieperstraße 21, um 12 und 14 Uhr

Ansprechpartner

Susan Kowalski, Stadt Herne, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 02323 163030, E-Mail: susan.kowalski@herne.de

Karte

Merkmale

Wohnhaus in der Kolonie Constantin

Courrièresstraße 6, 44625 Herne Sodingen

Beschreibung

Das ehemalige Bergarbeiterwohnhaus ist Teil der Kolonie Constantin, die 1900-05 für die Gewerkschaft Constantin der Große in Bochum erbaut wurde. Erst kürzlich wurde das Gebäude umfassend saniert und auf seine historische Erscheinung und Struktur zurückgeführt. Mit seiner unsymmetrischen Putzfassade ist es ein eindrucksvolles Beispiel für die Architektur der Kolonie.

Öffnungszeiten am 9.9.

zu den Führungen
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen um 11.30 und 14.30 Uhr durch Frau Ostermann, Architektin

Ansprechpartner

Susan Kowalski, Stadt Herne, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 02323 163030, E-Mail: susan.kowalski@herne.de

Karte

Merkmale