Krefeld

Ehemalige Produktionsgebäude der Vereinigten Seidenwebereien AG

Girmesgath 5, 47803 Krefeld

Beschreibung

Die VerSeidAG wurde 1920 von den Krefelder Textilfabrikanten Hermann Lange und Josef Esters gegründet. Als Architekt wurde Mies van der Rohe gewonnen, der 1927-30 bereits die Wohnhäuser von Lange und Esters entworfen hatte. Von ihm stammen das sog. HE-Gebäude (1931) und die Färberei. Es sind die einzigen Produktionsgebäude, die Mies van der Rohe je errichtet hat. Heute Mies van der Rohe Businesspark.

http://www.mies-van-der-rohe.com

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 13:00 Uhr
Führungsperson/-en: Herr Leendertz
Thema: Mies van der Rohes Gebäude der ehemaligen VerSeidAG

Kontakt

Matthias Berghaus, Tel.: 02151 440826, Mobil: 0171 5090599, E-Mail: berghaus@mies-van-der-rohe.com

Karte

Merkmale

Haus Steinert

Kliedbruchstraße 67, 47803 Krefeld Kliedbruch

Beschreibung

1929 von dem Architekten Hans Poelzig für den Krefelder Fabrikanten Fritz Steinert errichtet. Einziges Einfamilienhaus für einen privaten Bauherrn und eines der wenigen erhaltenen Bauten Poelzigs. Ursprüngliches Treppenhaus mit originaler Einrichtung. Die expressionistische Architektur kann gerade an Treppen verdeutlicht werden. 1997 beinahe abgerissen, aber durch Proteste von Nachbarn gerettet, schließlich unter Denkmalschutz gestellt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://bildarchiv-monheim.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Florian Monheim

Kontakt

Florian Monheim, Tel.: 02151 5656736, E-Mail: florian@bildarchiv-monheim.de

Karte

Merkmale

Haus der Seidenkultur

Luisenstraße 15, 47799 Krefeld

Beschreibung

Historische ehemalige Paramenten-Weberei Hubert Gotzes um 1868 erbaut. Im historischen Websaal sind sechs authentische und betriebsbereite Jacquard-Handwebstühle erhalten, mit denen bis Ende der 1980er-Jahre Paramente hergestellt wurden. Eine bauliche Erweiterung erfolgte 1903, eine Restaurierung 2013. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.seidenkultur.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )

Karte

Merkmale

Historisches Klärwerk

Rundweg 20-22, 48279 Krefeld Uerdingen

Beschreibung

Das Klärwerk und Hochwasser Pumpwerk der Stadt Krefeld wurde zwischen 1908 und 1910 vom Architekten Georg Bruggaier geplant und ist im späten Jugendstil gebaut. Die Schule bzw. das Projekt ist/war Teilnehmer an "denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule", dem Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://klärwerk.querfeldeins.org

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: nach Bedarf
Thema: Stadtentwässerung im 19. Jahrhundert, Jugendstil, Gebäudeensemble, Funktionsweise

Kontakt

Verein zum Erhalt des historischen Klärwerks Krefeld e.V., Tel.: 02151 9718738, Mobil: 0201 85795010, E-Mail: klaerwerk@q-dex.org

Karte

Merkmale

Jugendstil Stadthaus von 1902

Bismarckstr. 103, 47799 Krefeld Cracau / Bismarckviertel

Beschreibung

Das Wohnhaus des Färbereibesitzers Ernst Remkes Anno 1902 der Architekten Girmes & Oedinger besitzt eine mit reicher Jugendstilornamentik verzierte Fassade und wurde 2018/2019 denkmalgerecht saniert. Auch im Innenraum sind Holzschnitzarbeiten & Formgebung des Jugendstils an Treppengeländer, Fenstern und Zimmertüren zum großen Teil erhalten.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 15:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Alexandra Lichters, Innenarchitektin

Kontakt

Alexandra Lichters, E-Mail: alexandra@lichtersliving.de

Karte

Merkmale

Kath. Stadtkirche St. Dionysius

Dionysiusplatz, 47798 Krefeld

Beschreibung

1752-56 erbaut, erhielt 1768 ihren ersten Turm. 1840-43 Querhaus durch den Kölner Dombaumeister Ernst Friedrich Zwirner angebaut. 1893 Neubau des Turms, Erweiterung und Umbau 1908-10. Kirchenfenster von 1982-92. 2007 Einweihung einer neuen Klais-Orgel. 2011 Fertigstellung der Kirchturmsanierung, 2015 Umgestaltung und Neuordnung des liturgischen Raums. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.cityseelsorge-krefeld.de/index.php/ueber-uns/stadtkirche

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 19:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
11:30 Uhr: Messfeier 12:30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung "Magna Mater" - Frauengestalten in Kulturen und Religionen 16:30 Uhr: Internationaler Orgelzyklus - Konzert mit Prof. Hannah Dys (Danzig/Polen) 18:00 Uhr: Messfeier
Führung/-en: 14:30 Uhr: Kirchenführung "St. Dionysius vom Keller bis zum Dach"

Kontakt

Ulrich Hagens, Cityseelsorge, Tel.: 02151 5652272, E-Mail: hagens@cityseelsorge-krefeld.de

Karte

Merkmale

Landschaftspark Heilmannshof

Maria-Sohmann-Straße 93, 47802 Krefeld Traar

Beschreibung

Privater Landschaftspark der 1860er Jahre, regional einzigartige und stadtnahe Verbindung von Bruchwald, Gewässer und Parkanlage. Rückzugsgebiet einiger seltener Tier- und Pflanzenarten, in den 1930er Jahren großzügige Erweiterung durch Gartenarchitekten Baron von Engelhard, 2002 Krefelder Denkmalpreis.

http:/www.heilmannshof.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 13:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Silja Leendertz-Aigner
Thema: Gartendenkmal Landschaftspark Heilmannsdhof

Kontakt

Thomas Aigner, Heilmannshof e.V., Tel.: 02151 562868, E-Mail: ta@heilmannshof.de
Katja Leendertz, Tel.: 02151 561168, E-Mail: verein@heilmannshof.de

Karte

Merkmale

Villa Merländer

Friedrich-Ebert-Straße 42, 47799 Krefeld Bockum

Beschreibung

1925 vom Krefelder Architekten F. Kühnen erbaut für den jüdischen Seidenwarenhändler R. Merländer. Im Krieg obdachlosen Bürgern bereitgestellt, 1949 Umbau zum Hotel, in den 1960er-Jahren zur Resozialisierung von Strafgefangenen durch die ev. Kirche genutzt. 1989 Wiederentdeckung von Decken- und Wandgemälden Heinrich Campendonks. Seit 1991 NS-Dokumentationsstelle.

www.villamerlaender.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:30 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
11:00 Uhr: Vortrag von Gisela Geiger über Heinrich Campendonks Kontakte aus Bayern ins Rheinland, die Beziehung zum Jungen Rheinland und die Akademiezeit. Ab 15:00 Uhr: Lesung aus Erich Kästners Das blaue Tagebuch

Kontakt

NS-Dokumentationsstelle Villa Merländer Krefeld, Tel.: 02151 503553, E-Mail: sandra.franz@krefeld.de

Karte

Merkmale