Kreis Germersheim

Germersheim

Anlagen der Fronte Beckers

An Fronte Beckers 3, Mittelpoterne 76726 Germersheim

Beschreibung

Die Mittelpoterne der Fronte Beckers ist während des Festungsbaues zwischen 1834-61 entstanden. In der Zeit 1920-22 wurde die Festung geschleift. Bei der Mittelpoterne handelt es sich um den Eingang zu den unterirdischen Anlagen der Fronte Beckers.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Iris Bolz, Stadt Germersheim, Bauabteilung, Tel.: 07274 960267, E-Mail: ibolz@germersheim.eu

Karte

Merkmale

Bürgersaal der Stadtverwaltung

Kolpingplatz 3, 76726 Germersheim

Beschreibung

Das Gebäude, in dem sich heute die Stadtverwaltung befindet, wurde 1740 erbaut. Ab 1794 wurde es als Kaserne genutzt und etwa ab 1870 als Offizierskasino. Hierfür erfolgte 1893 der Anbau eines Festsaales (heutiger Bürgersaal) mit einer aufwendigen Fassade. Die Stadtverwaltung ist seit 1973 in dem Gebäude.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Iris Bolz, Stadt Germersheim,, Tel.: 07274 960267, E-Mail: ibolz@germersheim.eu

Karte

Merkmale

Deutsches Straßenmuseum im Zeughaus

Zeughausstraße 10, 76726 Germersheim

Beschreibung

Das Zeughaus ist während des Festungsbaues zwischen 1834-61 entstanden. In der Zeit 1920-22 wurde die Festung geschleift. In den 1980er-Jahren wurde es umgebaut und beherbergt seit 1990 in einem großen Teil das Deutsche Straßenmuseum.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 17:00 Uhr
Thema: Deutsches Straßenmuseum

Kontakt

Iris Bolz, Stadt Germersheim, Bauabteilung, Tel.: 07274 960267, E-Mail: ibolz@germersheim.eu

Karte

Merkmale

Ehemalige Festungsanlagen

An Fronte Beckers, 76726 Germersheim

Beschreibung

1797-1801 legten die Franzosen zum Schutz des Rheinübergangs provisorische Verschanzungen an. Nach dem Wiener Kongress wurde eine Schiffsbrücke gebaut und erste Pläne für den Bau einer Bundesfestung durch bayerische, österreichische und badische Offiziere entstanden. 1832 erhielt der bayerische Major Friedrich Ritter von Schmauß den Auftrag zur Planung. Nach einer Bauzeit von 27 Jahren wurde die Festung 1861 vollendet. Sie folgte dem sog. neupreußischen oder Grabenwehr-(Kaponnier-)System mit einer aus sieben Fronten gebildeten Hauptumfassung und einer Anzahl vorgeschobener Forts. Die Festung, die militärisch nie eine Rolle spielte, wurde durch den Versailler Vertrag 1920-22 geschleift, dennoch beeindrucken die Reste noch heute durch ihre Größe.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Iris Bolz, Stadt Germersheim, Bauabteilung, Tel.: 07274 960267, E-Mail: ibolz@germersheim.eu

Karte

Merkmale

Ev. Pfarrkirche Germersheim

Marktstraße 19, 76726 Germersheim

Beschreibung

Die 1782/84 errichtete Kirche, ein in die Häuserzeile eingebundener spätbarocker Saalbau mit mächtigem Dachreiter, dient seit 1818, dem Jahr der Kirchenvereinigung in der Pfalz, der Vereinigten Protestantischen Kirchengemeinde als Gotteshaus.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)

Kontakt

Iris Bolz, Stadt Germersheim, Bauabteilung, Tel.: 07274 960267, E-Mail: ibolz@germersheim.eu

Karte

Merkmale

Führung Kunst im öffentlichen Raum

Paradeplatz 10, Treffpunkt: Brücke Weißenburger Tor 76726 Germersheim

Beschreibung

Neben der reizvollen Natur und den imposanten Bauwerken der ehemaligen Festung finden sich überall im öffentlichen Raum aus verschiedenen Epochen stammende sehenswerte Objekte von hohem künstlerischen Wert.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr

Kontakt

Iris Bolz, Stadt Germersheim, Bauabteilung, Tel.: 07274 960267, E-Mail: ibolz@germersheim.eu

Karte

Merkmale

Hufeisen

Glacisstraße 9, 76726 Germersheim

Beschreibung

Das sog. Hufeisen ist während des Festungsbaues zwischen 1834 und 1861 entstanden. In der Zeit von 1920-22 wurde die Festung geschleift. Beim Hufeisen handelt es sich eigentlich um eine Grabenwehr, einen kasemattierten Verteidigungsbau, welcher in etwa der Form eines Hufeisens entspricht, mit einem geräumigen Mittelhof. In einem Teil von diesem befinden sich im Jugend- und Kulturzentrum die Räume des Internationalen Bundes.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)

Kontakt

Iris Bolz, Stadt Germersheim, Bauabteilung, Tel.: 07274 960267, E-Mail: ibolz@germersheim.eu

Karte

Merkmale

Infanteriegalerie der Fronte Beckers

An Fronte Beckers 5 a, Eingang im Bereich der linken Seitenpoterne, Richtung Musikschule 76726 Germersheim

Beschreibung

Die Infanteriegalerie ist während des Festungsbaues zwischen 1834 und 1861 entstanden. Sie verläuft hinter der Stirnmauer des Deckwalls der Anlagen der Fronte Beckers.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Iris Bolz, Stadt Germersheim, Bauabteilung, Tel.: 07274 960267, E-Mail: ibolz@germersheim.eu

Karte

Merkmale

Kath. St.-Jakobus-Kirche mit Klostergarten

Klosterstraße 11, 76726 Germersheim

Beschreibung

Die ehemalige Servitenklosterkirche, eine charakteristische Bettelordenskirche, wohl bald nach Gründung des Klosters durch Kurfürst Ruprecht I. (zwischen 1355-60) erbaut. 1674 bis auf die Umfassungsmauern vernichtet, 1682-97 Wiederherstellung ohne den um 1460 von der Bürgerschaft errichteten Turm. Überwiegend neugotische Ausstattung.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 13:00 Uhr
Thema: St. Jakobus - kath. Kirche und das Klostergelände
Weitere Hinweise: Treffpunkt Seiteneingang, Klosterstraße 11

Kontakt

Iris Bolz, Stadt Germersheim, Bauabteilung, Tel.: 07274 960267, E-Mail: ibolz@germersheim.eu

Karte

Merkmale

Kriegerdenkmal Bayerischer Löwe

Luitpoldplatz, 76726 Germersheim Germersheim

Beschreibung

1887/88 wurde auf dem Platz vor der damaligen königlichen Kommandantur ein Denkmal für die aus Germersheim stammenden Gefallenen des deutsch-französischen Kriegs 1870/71 errichtet. Bekrönt wird es von einer Kuppel und einem darauf stehenden Löwen, der den Blick nach Westen richtet und den bayerischen Wappenschild in seinen Tatzen hält. Das aus Schilfsandstein gefertigte Denkmal wurde 2017 einer Gesamtrestaurierung unterzogen. Nahezu die gesamte Steinoberfläche war akut gefährdet.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)

Kontakt

Iris Bolz, Stadt Germersheim, Bauabteilung, Tel.: 07274 960267, E-Mail: ibolz@germersheim.eu

Karte

Merkmale