Fell

Besucherbergwerk Fell

Auf den Schiefergruben, Besucherbergwerk Haus Nr. 1 54341 Fell

Beschreibung

1991 Gründung des Fördervereins Besucherbergwerk Fell e.V. Seit 1994 baute die Gemeinde u. a. mit öffentlicher Unterstützung (darunter auch Zuwendungen der EU) zwei ehemalige Dachschiefergruben zu einem Besucherbergwerk aus. 1997 Eröffnung. Unterirdische Stollen, Förderstrecken, imposante Abbaukammern, Rollschächte und mächtige Bergemauern zu besichtigen. Vorstellung der gefahrvollen und harten Arbeit der Leyenbrecher. Unter Tage aufgestellte Figuren demonstrieren wirklichkeitsnah den historischen Schieferabbau 1850-1968.

www.bergwerk-fell.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)
Führung/-en: 13:00 Uhr, Dauer: 2,5 Std.
Thema: Wanderung über den Grubenwanderweg zum Thema: Fell und Thomm – Zwei Bergbaugemeinden, viele Unterschiede, noch mehr Gemeinsamkeiten
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Parkplatz des Besucherbergwerks (Bachbrücke). Während der Wanderung wird die Entwicklung beider Gemeinden im Verlauf der Jahrhunderte vor dem Hintergrund der gemeinsamen Vergangenheit im Bergbau erläutert. Natürlich gibt es auch Wissenswertes zu den historischen Spuren des Bergbaus entlang des Grubenwanderwegs, die auf keiner Infotafel zu finden sind. Die Wanderung endet am Besucherbergwerk und ist kostenfrei, sie ist ca. 4,5 km lang und auch für Kinder geeignet. Im Anschluss besteht für die Wanderer die Möglichkeit, an einer separaten Führung durch das Bergwerk teilzunehmen (die üblichen Eintrittspreise gelten).

Kontakt

Robert Hoffmann, Besucherbergwerk Fell, Tel.: 06502 994019, Mobil: 0151 57560813, E-Mail: info@bergwerk-fell.de
Tanja Jägen, Besucherbergwerk Fell, Tel.: 06502 994019, E-Mail: info@bergwerk-fell.de

Karte

Merkmale