Saarpfalz-Kreis

Blieskastel

Herrenhaus Gut Junkerwald

Gut Junkerwald 1, außerhalb der Ortslage am Weiher 66440 Blieskastel Niederwürzbach

Beschreibung

Die repräsentative Villa ließ der St. Ingberter Hospitalarzt Carl Ehrhardt 1902/03 in exponierter Lage, auf einer Landzunge am Niederwürzbacher Weiher errichten. Die Planung übertrug er dem bekannten österreichischen, in München ansässigen Architekten Georg von Hauberrisser, der kurz zuvor das Rathaus in Saarbrücken St. Johann erbaut hatte. Das in einen Park eingebettete Herrenhaus im Landhausstil spiegelt in seinen architektonischen Einzelformen den Umbruch vom Späthistorismus zum Jugendstil.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Zutritt bis zur Eingangshalle mit Treppenhaus

Kontakt

Dr. Bernhard Becker, Saarpfalz-Kreis Fachbereich Kultur und Heimatpflege, Tel.: 06841 1048418, E-Mail: bernhard.becker@saarpfalz-kreis.de

Karte

Merkmale

Homburg

Schlossberghöhlen

Burgweg, Navi: Schlossberg-Höhen-Straße 1 66424 Homburg

Beschreibung

Die Höhlen wurden wohl schon im ausgehenden Mittelalter zur Sandgewinnung im weichen Buntsandgestein des Schlossbergs, einem im Trias vor 230-260 Mio. Jahren gebildeten Sediment, angelegt. Sie gelten als die größten von Menschenhand geschaffenen Buntsandsteinhöhlen Europas und eines der ältesten Zeugnisse saarländischen Bergbaus. Auf mehreren Sohlen in über fünf Kilometer langen Strecken wurden der als Tintentrockensand benutzte sog. Silbersand und härtere Sandarten für Scheuersande abgebaut.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 9:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)

Kontakt

Kreis- und Universitätsstadt Homburg, Abteilung Kultur und Tourismus, E-Mail: touristik@homburg.de

Karte

Vaubansche Festungsanlage

Schlossberg-Höhen-Straße, 66424 Homburg

Beschreibung

1146 wurde erstmals ein Graf von Homburg urkundlich erwähnt. 1449 fielen Stadt und Burg an Nassau-Saarbrücken. Die Anlage wurde zum befestigten Renaissanceschloss umgebaut. Infolge der Reunionskriege baute Sébastien de Vauban unter Ludwig XIV. eine moderne Festung, die nach dem Frieden von Rijswijk 1697 z. T. zerstört und 1705 unter frz. Herrschaft wiedererrichtet wurde. Nach dem Rastatter Frieden 1714 endgültig geschleift und als Steinbruch verwendet, stehen heute Ruinen der barocken Anlage.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Der Rundgang durch die Ruinen auf dem Schlossberg gibt Einblicke in die wechselhafte Geschichte der mittelalterlichen Hohenburg und der barocken Festungsanlage.
Führung/-en: 11:00 und 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Herr Klein und Herr Schmidt
Weitere Hinweise: Treffpunkt: am Gipfelkreuz auf dem Schlossberg, Dauer ca. 1,5 Std.

Kontakt

Kreis- und Universitätsstadt Homburg, Abteilung Kultur und Tourismus, E-Mail: touristik@homburg.de

Karte

Merkmale

Kirkel

Alter Friedhof an der Elisabethkirche

Hauptstraße 30, hinter der Kirche 66459 Kirkel Limbach

Beschreibung

Der alte Friedhof an der im 18. Jh. an Stelle eines mittelalterlichen Vorgängerbaus errichteten Elisabethkirche hat einige bemerkenswerte Grabmale aus dem 19. und frühen 20. Jh. bewahrt. Mit ihrer für den Historismus typischen Formenvielfalt, bis hin zu serieller Grabmalplastik, bilden sie ein beeindruckendes Zeugnis regionaler Sepulkralkultur.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 14:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Walter Klein
Thema: Führungen über den Friedhof und in der Elisabethkirche

Kontakt

Dr. Bernhard Becker, Saarpfalz-Kreis Fachbereich Kultur und Heimatpflege, Tel.: 06841 1048418, E-Mail: bernhard.becker@saarpfalz-kreis.de

Karte

Mandelbachtal

Erbhof

Kaiserstraße 1, 66399 Mandelbachtal Bebelsheim

Beschreibung

Im Zuge der ersten Evakuierung 1939-40 wurden Dörfer als „Wiederaufbau- und Neuordnungsgemeinden“ umgeformt. Dazu gehörte die Anlage sog. Erbhöfe, die für Großbauern am Ortsrand inmitten ihrer Felder liegen sollten. Die erhaltenen Erbhöfe im Saarland, zwei davon in Bebelsheim, belegen beispielhaft, wie man bei der Planung so großer Anlagen den Kompromiss suchte zwischen den Anforderungen einer bereits teilmechanisiert geplanten Landwirtschaft und den Forderungen nach regionaltypischen Bauformen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Dr. Gregor Scherf

Kontakt

Dr. Bernhard Becker, Saarpfalz-Kreis Fachbereich Kultur und Heimatpflege, Tel.: 06841 1048418, E-Mail: bernhard.becker@saarpfalz-kreis.de

Karte

Merkmale

Sankt Ingbert

Beckerturm - Brauerei Becker

Kaiserstraße 170-174, 66386 Sankt Ingbert

Beschreibung

Die 1877 von den Gebrüdern Becker gegründete Brauerei zeugt mit dem 1925-27 nach Plänen von Hans Herkommer erbauten Sudhochhaus in Stahlbeton, dem sog. Beckerturm, und ihren Funktionsgebäuden von der traditionsreichen Braugeschichte der Stadt. Die im Sudhaus erhaltenen Anlagenteile und die Nebenanlagen, wie die Schwankhalle zur Aufarbeitung der Bierfässer, geben Einblick in den Braubetrieb einer der zu ihrer Zeit modernsten Brauereien.

www.innovationspark.com/historie/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 11:00, 14:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Norbert Dettweiler

Kontakt

Innovationspark am Beckerturm GmbH & Co KG, Tel.: 06894 103174, Mobil: 0172 6822030, E-Mail: info@innovationspark.com

Karte

Merkmale

Gartenpavillon Becker

Kaiserstraße 172, im oberen Teil des Innovationsparks am Beckerturm, hinter der Becker-Villa 66386 Sankt Ingbert Mitte

Beschreibung

1960 ließ sich Brauereibesitzer Nico Becker oberhalb des Betriebsgeländes sein privates Wohnhaus im Stil der Moderne errichten. Architekt Josef von Waldbott realisierte einen eingeschossigen Stahl-Glas-Pavillon, dessen außenliegenden Stahlstützen als konstruktives Gerüst gleichzeitig die Füße des Bauwerks bilden, nach dem Vorbild des Farnsworth House in Illinois von Mies van der Rohe von 1949-51. Die unmittelbare Umsetzung dieses Bautyps ist im Saarland einzigartig.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 10:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Konrad Weisgerber
Thema: In der Nachfolge von Mies van der Rohe

Kontakt

Michael Werner, Stadtverwaltung St. Ingbert, Tel.: 06894 13312, E-Mail: mwerner@st-ingbert.de

Karte

Merkmale