Mittweida

Deckerberg Mittweida

Schulstraße 11, Deckerberg e.V. 09648 Mittweida

Beschreibung

Der Deckerberg hat seine Wurzeln im ausgehenden 19. Jh. Genauer gesagt mit der Errichtung der Villa 1887/88 für den Besitzer der Kratzenfabrik, Louis Wilhelm Decker, begann die systematische Erschließung. Neben Wohnvillen des Historismus und Jugendstils wurden öffentliche Gebäude für die Reichspost, aber auch Wohngebäude für Lehrer des Technikums, der Schulen sowie für die Arbeitnehmerschaft der in der Nähe liegenden Firmen errichtet. Die Bebauung des Areals wird voraussichtlich 2019 abgeschlossen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Mal- und Ratespiele für Jung und Alt, Kaffee- und Kuchenbasar
Führung/-en: 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Heiko Weber
Thema: Der Deckerberg unter besonderer Berücksichtigung der Villa Decker

Kontakt

Heiko Weber, Tel.: 03727 969537, Mobil: 0177 2323897, E-Mail: heikowebermw@gmx.de
Michael Müller, Mobil: 0163 3222916, E-Mail: lotz@deckerberg.de

Karte

Merkmale

Museum Alte Pfarrhäuser

Kirchberg 3, 09648 Mittweida

Beschreibung

Erbaut 1625-27 als Pfarre der ev.-luth. Kirchgemeinde in Fachwerkbauweise mit ursprünglich zwei Seitenflügeln. 1975 abgetragen, 1999 Wiederaufbau des östlichen Seitenflügels. Nutzung 1625-1897 als Pfarre, seit 1899 Nutzung für museale Sammlung im Gebäude.

www.museum-mittweida.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Sonderausstellung im Museum
Führung/-en: 17:00 Uhr
Führungsperson/-en: Herr Ulbricht (Friedhofsverwalter)
Thema: 100 Jahre Neuer Friedhof Mittweida
Weitere Hinweise: Treffpunkt: auf dem Neuen Friedhof vor der Friedhofskapelle (Chemnitzer Straße 45a)

Kontakt

Sibylle Karsch, Museum, Tel.: 03727 3450, E-Mail: stadtmuseum@mittweida.de

Karte

Merkmale

Schloss Ringethal

Hauptstraße 8, nahe der Kirche am Zschopauufer 09648 Mittweida Ringethal

Beschreibung

Zweieinhalbgeschossiger barocker Putzbau mit Mansardwalmdach. Erbaut 1742 unter Johann Georg von Poigk. Um 1800 klassizistische Überformung durch Joseph Friedrich von Racknitz. 1861-1935 besaß die Familie von Schröter Schloss und Rittergut. Sie waren 1935 vermutlich aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen, die gesamte Wirtschaft an die Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft Sächsische Bauernsiedlung GmbH zu verkaufen. Nach dem II. Weltkrieg Nutzung für Wohnzwecke und 1951-96 als Schule. Seitdem leerstehend.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Rundgänge, Präsentationen, Vorträge Zeitzeugen – Patenschaften – Freundeskreis – Treffen – Zukunftsstadt Mittweida, Lost Places (Hochschule Mittweida)
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Vorstand Förderverein Schloss Ringethal e.V., E-Mail: kontakt@muellerdetlev.de

Karte

Merkmale