Kreis Mittelsachsen

Halsbrücke

Erzwäsche

Krummenhennersdorfer Straße 2a, 09633 Halsbrücke

Beschreibung

1840 erbaut, 1 km vom Förderschacht entfernt. Hier erfolgte Trennung des Erzes mit Stoßherden vom tauben Gestein. Antrieb mit Hilfe eines Wasserrads aus dem Wassergraben Roter Graben. Während des II. Weltkriegs als Nähsaal genutzt, heute ist es Vereinssitz des Siedlervereins Erzwäsche Halsbrücken e.V.

http://www.siedlerverein-halsbruecke.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des Siedlervereins Erzwäsche Halsbrücke e.V.

Kontakt

Rico Freytag, Siedlerverein Erzwäsche Halsbrücke e.V., E-Mail: vorstand@siedlerverein-halsbruecke.de

Karte

Merkmale

VII. Lichtloch des Rothschönberger Stollns

Straße der Jugend 49, 09633 Halsbrücke

Beschreibung

Huthaus von 1844 und Treibehaus von 1850, 1844-77 in Betrieb, anschließend diente die Anlage zu Wohnzwecken bzw. der Schacht als Kontrollmöglichkeit des Rothschönberger Stolln.

http://siebentes-lichtloch.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Sonderausstellung im Schachthaus: 50 Jahre Einstellung des Bergbaus – Grube Beihilfe Halsbrücke; ganztägiges Schauschmieden in der Bergschmiede
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Norbert Dittrich, Verein VII. Lichtloch e.V. Halsbrücke, Tel.: 03731 246168, E-Mail: dittrich.norbert@t-online.de

Karte

Merkmale

Kriebstein

Ev.-luth. St.-Nikolai-Kirche

Mittlere Dorfstraße 16, 09648 Kriebstein Grünlichtenberg

Beschreibung

Von der in der zweiten Hälfte des 12. Jhs. erbauten Kirche hat sich nur der romanische Turmstumpf erhalten. Das neue Kirchenschiff entstand 1863. 1995 erfolgte die Restaurierung des Kirchturms. 2010/11 Durchführung einer Dach- und Innensanierung, u. a. mit Wiederherstellung der illusionistischen Stuck- und Ornamentalmalerei an der Decke des Kirchenschiffs und der Sicherung eines romanischen Quergewölbes in der Sakristei. 2017 Restaurierung der Orgel, 2019 Restaurierung der Kirchenfassade.

http://www.kirchspiel-waldheim-geringswalde.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:30 bis 14:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Fotoausstellung: 80 Jahre Kindergarten Grünlichtenberg und 95 Jahre Freiwillige Feuerwehr Grünlichtenberg, Kirchturmbesteigung möglich.
Führung/-en: 13:00 Uhr und auf Anfrage
Führungsperson/-en: Michael Kreskowsky
Thema: Damit die Kirche im Dorf bleibt: Besichtigung der mit Erntedankgaben geschmückten Dorfkirche

Kontakt

Michael Kreskowsky, Vorsitzender der Kirchgemeindevertretung, Tel.: 034327 92932, Mobil: 01520 7322866, E-Mail: michael-kreskowsky@gmx.de

Karte

Merkmale

Rittergut Schloss Ehrenberg

Lochmühlenstraße 8, 09648 Kriebstein Ehrenberg

Beschreibung

Erbaut im 16. Jh. durch Christoph von Carlowitz. 1697 erworben von Familie Einsiedel, Hans Haubold von Einsiedel. Ende des 19. Jhs. erfolgten größere Umbauten durch den neuen Besitzer Alfred Georg Sahrer von Sahr. Ab 2000 erfolgten umfassende Sanierungsarbeiten durch den Künstler Pier Giorgio Furlan. Wird vom Kulturzentrum des Förderkreises Camo e.V. als Museum, Galerie und Theater-Werkstatt genutzt.

www.centro-monte-onore.de/rittergut-ehrenberg

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Besichtigung des Schlossparks nach der Neugestaltung. 16:00 Uhr Vortrag mit Siegfried Scharf: Ehrenberg – wie hast du dich verändert
Führung/-en: auf Anfrage
Führungsperson/-en: Verein

Kontakt

Pier Giorgio Furlan, Förderkreis CAMO e.V., Tel.: 034327 58787, E-Mail: centromonteonore@t-online.de

Karte

Merkmale

Leisnig

Ehemaliges Zisterzienserkloster

Klosterbuch 1, 04703 Leisnig Klosterbuch

Beschreibung

1192 auf Betreiben des Burggrafen von Leisnig gegründet. Noch vorhanden sind Chorhaus der Klosterkirche, 70 m langes Kapitelhaus, Ruine des Siechenhauses, Abt- bzw. Krankenhaus und Teile der Klostermauer. Nach Reformation vorwiegend landwirtschaftlicher Betrieb. Seit 1992 öffentlich zugänglich. Komplett restaurierte Schmiede. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.klosterbuch.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Normaler Besuchertag mit Sonderführung, Klosterladen und Café sind geöffnet
Führung/-en: 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Dipl.-Rest. Th. Schmidt
Thema: Sonderführung Abthaus
Weitere Hinweise: Treffpunkt: vor dem Abthaus

Kontakt

Sabine Palzelt, Förderverein Klosterbuch e.V., Tel.: 034321 68592, E-Mail: klosterbuch@t-online.de

Karte

Merkmale

Lunzenau

Heimathaus

Bachgasse 7, 09328 Lunzenau

Beschreibung

Eines der ältesten Häuser der Stadt, Baujahr nicht genau belegbar. Gebäude überstand den Stadtbrand von 1781. Durch Heimat- und Kulturverein Lunzenau und Umgebung e.V. originalgetreu restauriert. Heute Heimatmuseum über früheres kleinbürgerliches Leben, Weberzimmer mit voll funktionstüchtigem Handwebstuhl seit 2005.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 16:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Heimathaus als Heimatmuseum geöffnet; es werden Speisen und Getränke angeboten, Backen am Steinbackofen
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des Heimatvereins

Kontakt

Katja Schättin, Mobil: 0177 2349554, E-Mail: lehmkat@web.de

Karte

Merkmale

Schloss Rochsburg

Schlossstraße 1, 09328 Lunzenau Rochsburg

Beschreibung

1190 erstmals urkundlich erwähnt. Bis ins 15. Jh. wurde sie mehrfach erweitert und unter dem Baumeister Arnold von Westfalen zum Schloss umgebaut. Unter den Herren von Schönburg erhielt Schloss Rochsburg Mitte des 16. Jhs. das heutige Erscheinungsbild. Seit 1911 befindet sich in der Kernburg ein Museum.

www.schloss-rochsburg.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Die Besucher von Schloss Rochsburg können zwischen den Zeiten wandeln und gespannt sein auf interessante Rundgänge, die in die Formenvielfalt der Baustile vergangener Epochen entführen.
Führung/-en: 11:00 und 14:00 Uhr
Thema: Rochsburg zwischen Romanik und Renaissance

Kontakt

Schloss Rochsburg, Tel.: 037383 803810, E-Mail: museum-rochsburg@kultur-mittelsachsen.de

Karte

Merkmale

Mittweida

Deckerberg Mittweida

Schulstraße 11, Deckerberg e.V. 09648 Mittweida

Beschreibung

Der Deckerberg hat seine Wurzeln im ausgehenden 19. Jh. Genauer gesagt mit der Errichtung der Villa 1887/88 für den Besitzer der Kratzenfabrik, Louis Wilhelm Decker, begann die systematische Erschließung. Neben Wohnvillen des Historismus und Jugendstils wurden öffentliche Gebäude für die Reichspost, aber auch Wohngebäude für Lehrer des Technikums, der Schulen sowie für die Arbeitnehmerschaft der in der Nähe liegenden Firmen errichtet. Die Bebauung des Areals wird voraussichtlich 2019 abgeschlossen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Mal- und Ratespiele für Jung und Alt, Kaffee- und Kuchenbasar
Führung/-en: 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Heiko Weber
Thema: Der Deckerberg unter besonderer Berücksichtigung der Villa Decker

Kontakt

Heiko Weber, Tel.: 03727 969537, Mobil: 0177 2323897, E-Mail: heikowebermw@gmx.de
Michael Müller, Mobil: 0163 3222916, E-Mail: lotz@deckerberg.de

Karte

Merkmale

Museum Alte Pfarrhäuser

Kirchberg 3, 09648 Mittweida

Beschreibung

Erbaut 1625-27 als Pfarre der ev.-luth. Kirchgemeinde in Fachwerkbauweise mit ursprünglich zwei Seitenflügeln. 1975 abgetragen, 1999 Wiederaufbau des östlichen Seitenflügels. Nutzung 1625-1897 als Pfarre, seit 1899 Nutzung für museale Sammlung im Gebäude.

www.museum-mittweida.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Sonderausstellung im Museum
Führung/-en: 17:00 Uhr
Führungsperson/-en: Herr Ulbricht (Friedhofsverwalter)
Thema: 100 Jahre Neuer Friedhof Mittweida
Weitere Hinweise: Treffpunkt: auf dem Neuen Friedhof vor der Friedhofskapelle (Chemnitzer Straße 45a)

Kontakt

Sibylle Karsch, Museum, Tel.: 03727 3450, E-Mail: stadtmuseum@mittweida.de

Karte

Merkmale

Schloss Ringethal

Hauptstraße 8, nahe der Kirche am Zschopauufer 09648 Mittweida Ringethal

Beschreibung

Zweieinhalbgeschossiger barocker Putzbau mit Mansardwalmdach. Erbaut 1742 unter Johann Georg von Poigk. Um 1800 klassizistische Überformung durch Joseph Friedrich von Racknitz. 1861-1935 besaß die Familie von Schröter Schloss und Rittergut. Sie waren 1935 vermutlich aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen, die gesamte Wirtschaft an die Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft Sächsische Bauernsiedlung GmbH zu verkaufen. Nach dem II. Weltkrieg Nutzung für Wohnzwecke und 1951-96 als Schule. Seitdem leerstehend.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Rundgänge, Präsentationen, Vorträge Zeitzeugen – Patenschaften – Freundeskreis – Treffen – Zukunftsstadt Mittweida, Lost Places (Hochschule Mittweida)
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Vorstand Förderverein Schloss Ringethal e.V., E-Mail: kontakt@muellerdetlev.de

Karte

Merkmale