Neißeaue

Kirche Zodel

Dorfstraße 81 a, 02829 Neißeaue Zodel

Beschreibung

1346 Ersterwähnung. Saalkirche, verputzter Bruchsteinbau mit fast quadratischem Saal wird von ebenfalls fast quadratischem, eingezogenen Chor und Westturm mit Giebeldach mit Laterne ergänzt. Im Inneren von einem Netzgewölbe aus dem 15. Jh. überfangen. Schlichte Holzemporen und eine stattliche Holzkanzel aus dem 17. Jh., ein spätgotischer Flügelaltar von 1504, ein Stuckepitaph von 1720 und einige Lausitzer Kreuze aus dem 18. Jh. Bei der Restaurierung der Kriegsschäden 1949/50 wurden wertvolle Wandmalereien aus der Erbauungszeit freigelegt. An den Chorwänden traten umlaufende böhmisch beeinflusste Malereien zutage. Apostelfiguren in Architekturrahmen an den Wänden sowie Christus in der Mandorla zwischen den Evangelisten im Chorgewölbe sind erhalten. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Kirchenälteste

Kontakt

Petra Heinze, Tel.: 035820 60359, E-Mail: pch-auenblick@web.de

Karte

Merkmale