Kreis Görlitz

Görlitz

Kirche Ev.-freikirchliche Gemeinde

Bismarckstraße 15, 02826 Görlitz

Beschreibung

Seit 1930 ist die Ev.-freikirchliche Gemeinde Eigentümer des Objekts. Danach Umbau durch den Baumeister Fritz Dudel. Aus der ehemaligen Werkshalle wurde ein großer Versammlungssaal und aus dem nebenliegenden Lagerraum ein kleiner Bet- und Jugendsaal. Es entstanden zwei Wohnungen, mehrere kleine Nebenräume und Toiletten für die Gemeinde.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Petra Hoffmann, Stadtverwaltung Görlitz, Amt 61, SG Denkmalschutz, Tel.: 03581 672630, E-Mail: p.hoffmann@goerlitz.de

Karte

Kirche der Adventgemeinde

Bautzener Straße 21, 02826 Görlitz Innenstadt

Beschreibung

1901 von der kath.-apostolischen Gemeinde in einem Hof errichtetes Gotteshaus in schlichtem, neuromanischem Stil. Im Innern sind die Raumstrukturen und einige Ausstattungselemente erhalten. Die ursprüngliche Ausmalung ist heute verloren. 1971 wurde sie von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten übernommen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Petra Hoffmann, Stadtverwaltung Görlitz, Amt 61, SG Denkmalschutz, Tel.: 03581 672630, E-Mail: p.hoffmann@goerlitz.de

Karte

Merkmale

Kreativzentrum

Hainwald 8, 02826 Görlitz Altstadt

Beschreibung

Vermutlich Bestandteil der ehemaligen Burganlage, um 1220 erbaut und 1390 das erste Mal als Läufer- und Botenhaus erwähnt. 1565 entstand aus den vorhandenen Fragmenten des hölzernen Lehmhauses ein Steinhaus. Nach umfangreicher Rekonstruktion 1984 und weiteren Sanierungsarbeiten 1991-93 wird es von der Volkshochschule genutzt. Heute beherbergt es eine Töpferei und das Kreativzentrum.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Petra Hoffmann, Stadtverwaltung Görlitz, Amt 61, SG Denkmalschutz, Tel.: 03581 672630, E-Mail: p.hoffmann@goerlitz.de

Karte

Kreuzbube

Konsulstraße 1, 02826 Görlitz Innenstadt

Beschreibung

Das fünfgeschossige Wohnhaus, das zu seinen Seiten von der Konsulstraße und der Schützenstraße eingegrenzt wird und sich gegenüber der Rückseite der Post befindet, bot fast 100 Jahre lang verschiedenen Lokalen einen Standort. Erste Bauzeichnungen datieren auf 1863, zeigen ein viergeschossiges Gebäude im Stil der Neorenaissance mit Attikageschoss, flachgedecktem Pultdach und einem mittigen Eingang, zum Postplatz ausgerichtet. Der Bauantrag durch den Besitzer Scheigert datiert auf 1864.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Petra Hoffmann, Stadtverwaltung Görlitz, Amt 61, SG Denkmalschutz, Tel.: 03581 672630, E-Mail: p.hoffmann@goerlitz.de

Karte

Kreuzkirche

Erich-Mühsam-Straße 1, 02826 Görlitz Südstadt

Beschreibung

1913-16 vom Dresdner Architekten Rudolf Bitzan im Reformstil errichtet, durch moderne Formensprache deutliche Abwendung vom Historismus ohne dabei auf traditionelle Strukturelemente zu verzichten. Vollständig erhaltene originale Innenausstattung. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:30 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Petra Hoffmann, Stadtverwaltung Görlitz, Amt 61, SG Denkmalschutz, Tel.: 03581 672630, E-Mail: p.hoffmann@goerlitz.de

Karte

Merkmale

Kühlhaus

Am Bahnhof Weinhübel 2, 02827 Görlitz Weinhübel

Beschreibung

1953/54 gebaut. In den letzten Jahren verfiel das Gebäude, heute wird es durch einen Verein genutzt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Petra Hoffmann, Stadtverwaltung Görlitz, Amt 61, SG Denkmalschutz, Tel.: 03581 672630, E-Mail: p.hoffmann@goerlitz.de

Karte

Loensches Gut

Kastanienallee 23, 02827 Görlitz Biesnitz

Beschreibung

Bereits im Mittelalter erwähnt, heutige Gutsanlage aus der zweiten Hälfte des 19. Jhs. Bis in die 1950er-Jahre mehrfach überformt. Geschlossener Hof mit repräsentativem Herrenhaus mit Turm, Hopfendarre mit Wohnhaus, Stallgebäude und Scheune, historische Parkanlage, Herrenhaus mit Turm.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Petra Hoffmann, Stadtverwaltung Görlitz, Amt 61, SG Denkmalschutz, Tel.: 03581 672630, E-Mail: p.hoffmann@goerlitz.de

Karte

Lutherkirche

Lutherplatz, 02826 Görlitz

Beschreibung

1901 geweihter neuromanischer Zentralbau des Dresdner Architekten Arno Fritsch. Stilistischer Bezug zu den rheinischen Kaiserdomen. Klinkerbau mit hoch aufragendem oktogonalem Turm, originaler Ausmalung und Ausstattung erhalten. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Petra Hoffmann, Stadtverwaltung Görlitz, Amt 61, SG Denkmalschutz, Tel.: 03581 672630, E-Mail: p.hoffmann@goerlitz.de

Karte

Merkmale

Niederhof

Kastanienallee 16, 02827 Görlitz Biesnitz

Beschreibung

Eines der letzten erhaltenen Hofgüter im Görlitzer Stadtgebiet. Das Haupthaus aus dem 18. Jh. wird im Jahr 2019 und 2020 denkmalgerecht rekonstruiert. Eine Besonderheit ist die originale Blockstube von 1701 und die Holzständerbauweise an der Ostseite des Gebäudes. Der denkmalgeschützte Dreiseithof wird von einem Mehrgenerationen-Verein bewirtschaftet. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

niederhof.wordpress.com/der-ort/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Der hofeigene Lehmbackofen wird zum Brot- und Kuchenbacken beheizt. Die Vereinsakteure berichten von ihrem Engagement zur Erhaltung des Gesamtensembles und stellen die gemeinnützigen Vereinsziele des Jung und Alt e.V. vor.
Führung/-en: nach Bedarf

Karte

Merkmale

Nikolaifriedhof

Bogstraße, Große Wallstraße 02826 Görlitz Nikolaivorstadt

Beschreibung

War von seiner Anlage im 12. Jh. bis zur Eröffnung des kommunalen Friedhofs 1847 der Hauptbegräbnisort der Stadt. Erstmals erwähnt um 1305 im ältesten Görlitzer Stadtbuch. Aufgrund seines reichen Grabmal- und Epitaphenbestands vom frühen 17. bis zur Mitte des 19. Jhs. sowie der Grufthäuser des 17./18. Jhs. gilt er als seltenes Beispiel frühneuzeitlicher prot. Friedhofskultur. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.evkulturstiftunggr.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Petra Hoffmann, Stadtverwaltung Görlitz, Amt 61, SG Denkmalschutz, Tel.: 03581 672630, E-Mail: p.hoffmann@goerlitz.de

Karte

Merkmale