Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Bad Schandau

Bahnhof

Friedrich-Gottlob-Keller-Straße 7, 01814 Bad Schandau Krippen

Beschreibung

Erbaut 1850. 1851 Eröffnung der Sächsisch-Böhmischen Eisenbahn von Dresden nach Bodenbach. Der Bahnhof Krippen diente als Bahnhof für Bad Schandau. Bereits 1860 an der Kapazitätsgrenze, ist er seit 1877 mit der Fertigstellung des Bahnhofs Bad Schandau Haltepunkt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung zu Sanierungsfortschritten
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Stefanie und Armand Mathy
Thema: behutsame Sanierung des Denkmals

Karte

Merkmale

Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz

Dresdner Straße 2b, 01814 Bad Schandau

Beschreibung

Typischer neuklassizistischer Theaterbau, 1954 als größtes sächsisches Filmtheater eröffnet. Nach ca. 4 Mio. Besuchern Schließung 1991. Umfangreiche Umbauten, Sanierung 1999, ab 2001 modernes Nationalparkzentrum mit interaktiven Ausstellungen zum Nationalpark.

www.lanu.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 9:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Das zweite Leben eines Gebäudes der Nachkriegsmoderne: In den 1950er-Jahren als Filmtheater des Friedens errichtet und nunmehr seit 2001 Ausstellungszentrum zum Nationalpark Sächsische Schweiz.

Kontakt

NationalparkZentrum Bad Schandau, Tel.: 035022 50242

Karte

Merkmale

Umgebindehaus Berghangweg

Berghangweg 17, 01814 Bad Schandau Krippen

Beschreibung

Das zweigeschossige Umgebindehaus am Berghangweg in Krippen wurde um 1657 als Wohnhaus für einen Elbschiffer oder Sandsteinbrecher errichtet. Aufgrund der bisher singulären Befunde aus dem 17. Jh. zählt es zu einem in der Region und im Bestand historischer ländlicher Bauwerke des Freistaates Sachsen besonders herausragenden Kulturdenkmal. Nach Abschluss der fachgerechten und behutsamen Sanierung (April 2019 bis Frühjahr 2020) wird es als Ferienunterkunft der Öffentlichkeit zugänglich sein. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.umgebinde1657.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 9:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führungen über die Baustelle, Imbissangebot
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Felix Zschoge
Thema: Behutsame und ökologische Sanierung eines Umgebindehauses
Weitere Hinweise: Festes Schuhwerk ist erforderlich.

Kontakt

Felix Zschoge, Bauherr, Mobil: 0162 4041926, E-Mail: felix@umgebinde1657.de

Karte

Merkmale

Bahretal

Museum Historisches Kalkwerk

Borna 10e, 01819 Bahretal

Beschreibung

Der historische Trichterkalkofen von 1800 wurde 1927 zum Schachtofen umgebaut. In den Werksgebäuden befindet sich heute eine Ausstellung über die 600-jährige Geschichte des Kalkabbaus und der Kalkverarbeitung in der Region.

www.kalkwerk-areal.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Bernd Scholze

Kontakt

Bernd Scholze, Mobil: 0152 54161723, E-Mail: bernd.scholze@web.de
Thomas Fischer, Tel.: 035025 544514, E-Mail: mail@kalkwerk-areal.de

Karte

Merkmale

Schloss Ottendorf

Ottendorf 45, 01819 Bahretal Friedrichswalde Ottendorf

Beschreibung

Verbriefte Ersterwähnung 1294 als Grenzfeste, dann um 1500 Umbau zum Renaissanceschloss, Rittergut. Die historische Substanz ist gut erhalten, darunter die Raumaufteilung, Deckenmalereien und eine Wandmalerei: Tanz des Todes um 1550. Der Graben des Wasserschlosses wurde nach 1945 endgültig zugeschüttet. Als ursprüngliche Grenzfeste um 900 erbaut, sind noch Grundzüge der achteckigen Architektur zu erkennen und die Magie der belebten Jahrhunderte zu erspüren. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Ausstellung historischer Feuerwehrtechnik
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Herr Baska, Herr Fritzsche
Thema: Wandel der Zeit
Weitere Hinweise: Treffpunkt Torhaus, Zeiten werden ausgehängt

Kontakt

Ronny Baska, Mobil: 01525 9794408
Verena Donath, Mobil: 0173 5308237

Karte

Merkmale

Vierseithof Schanze

Nentmannsdorf 43, 01819 Bahretal

Beschreibung

Sanierter Wehrhof mit einem kleinen privaten Hofmuseum zu den Themen Haus und Hof, vom Korn zum Brot, Milchwirtschaft, vom Lein zum Leinen, die Reeperbahn in Nentmannsdorf und Buttern ohne Fass.

http://www.hofmuseum-schanze.de/index.php?pid=102

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Ausstellung zum Anfassen: Kinder und Erwachsene können alte Landwirtschaft beim Buttern, Seile drehen, Wolle kardieren und Wäsche waschen erleben. Bierschaubrauen, Malerei und Textile Manufactur zum Anschauen und Kaufen werden gezeigt. Kaffee und Kuchen, Fettbemme und frisches Brot
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Ute Schanze, Tel.: 035025 51085, E-Mail: ute.schanze@gmx.net

Karte

Merkmale

Bannewitz

Dreiseithof

Dorfstraße 16, 01728 Bannewitz Goppeln

Beschreibung

Bauzeit unbekannt, Bauernhof 1782 abgebrannt, 1784 wieder aufgebaut. Kuhstall mit Gewölbe, ältester erhaltener Hof in Goppeln; Bauerngarten und Lehmofen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Besichtigung des Hofes, Aufzeigen von alten Bauerngeräten
Führung/-en: zwischen 10:00-12:00 Uhr und 13:00-18:00 Uhr
Führungsperson/-en: Matthias Voigt

Kontakt

Matthias Voigt, E-Mail: Mail@bauauf.de

Karte

Merkmale

Marienschacht und Malakoff-Förderturm

Schachtstraße 12, 01728 Bannewitz Cunnersdorf

Beschreibung

1886 begann der Bau des Schachts, Nutzung bis 1930. Außerdem einziger noch komplett ausgestatteter Förderturm seiner Art mit Fördermaschine und Seilfahrteinrichtung.

www.marienschacht-bannewitz.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Herr Einert, Herr Haustein
Thema: Marienschacht-Geschichte

Kontakt

Verein Bergbau und Regionalmuseum am Marienschacht, Tel.: 0351 4708851, Mobil: 0174 3201322

Karte

Merkmale

Rittergut Cunnersdorf

Thomas-Müntzer-Straße 6, 01728 Bannewitz

Beschreibung

Ehemaliges Rittergut, das ursprünglich ein Vierseitenhof war. Heute existieren noch drei Gebäude. Die letzte Totalsanierung fand in den 1950er-Jahren statt. Derzeit restaurieren die neuen Eigentümer das Gebäude in Teilabschnitten. Gleichzeitig wird die angrenzende Streuobstwiese revitalisiert, die daher nicht betreten werden kann.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Eigentümer

Karte

Merkmale

Schloss Nöthnitz

Am Schloss 2, 01728 Bannewitz Nöthnitz

Beschreibung

Um 1635 erbaut, im 18. Jh. war das Renaissanceschloss im Besitz des Reichsgrafen Heinrich von Bünau und beherbergte dessen über 42.000 Bände umfassende Bibliothek, die später zu einem Grundstock der Sächsischen Landesbibliothek, Staats- und Universitätsbibliothek Dresden wurde. 1748-54 lebte und arbeitete dort der berühmte Johann Joachim Winckelmann, der Begründer des Klassizismus in Europa und der modernen Archäologie. In den Jahren 1870/71 wurde das Schloss durch die Familie von Finck erworben und um- und ausgebaut. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.freunde-schloss-noethnitz.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:30 Uhr (sonst nicht geöffnet)
13:00 bis 16:00 Uhr: Infostand des Ortskuratoriums Dresden der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, 17:00 bis 17:45 Uhr: Vortrag "Heinrich Graf von Bünau (1697-1762), Ein Bibliophiler und seine Bibliothek" von Dr. Torsten Sander aus Dresden, Ausstellungen, musikalische Darbietungen
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Jan Horsky, Schlosseigentümer

Kontakt

Jürgen Voitel, Vorstand Verein Freunde Schloss Nöthnitz e.V., Tel.: 035206 302490, E-Mail: mail@freunde-schloss-noethnitz.de

Karte

Merkmale