Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Dohna

Gut Gamig

Gamig 2, 01809 Dohna Gamig

Beschreibung

Leben und Weiterbauen im Denkmal, Rittergut aus dem 15. Jh. mit weiteren Schwerpunkten der Bautätigkeit im 16. und 19. Jh., heute Rehabilitations- und Begegnungsstätte für chronisch psychisch kranke Menschen, u. a. mit ökologischem Landbau, Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM), Sozialtherapeutischer Wohnstätte, Schloss mit Begegnungsstätte, Kapelle, Renaissancehaus, Stall- und Wirtschaftsgebäude, Integration von Neubauten.

www.gut-gamig.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 16:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 14:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Gut Gamig e.V., Rehabilitations- und Begegnungsstätten

Kontakt

Gut Gamig e.V., Tel.: 03529 505812, E-Mail: info@gut-gamig.de

Karte

Merkmale

Dorfhain

Dorfkirche Dorfhain

Bergstraße 38, 01738 Dorfhain

Beschreibung

Ursprünge im 13./14. Jh., im 30-jährigen Krieg ausgebrannt, romanische Sakristeitür, gotische Altarfenstergewände, Taufstein und Wandfries, Kanzel aus der Renaissancezeit mit Christus und den vier Aposteln, Barock-Emporen, Klassizismus-Orgelprospekt, moderne Altargestaltung und Bleiglasfenster von Werner Juza.

www.kirchgemeinde-hoeckendorf.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 13:00 Uhr Sonderführung, ansonsten nach Bedarf
Führungsperson/-en: Sonderführung durch Pfarrer Matthias Koch, ansonsten Kirchvorsteher/-innen
Thema: Sonderführung zum Jahresmotto: Zur grundlegenden Neugestaltung des Altarraums (einschließlich Ostfenster) ab 1983 durch den Dresdner Künstler Werner Juza

Kontakt

Jörg Maczewsky, Mobil: 0172 3706406

Karte

Merkmale

Freital

Rösche Segen-Gottes-Schacht

Poisentalstraße 152, 01705 Freital Niederhäslich

Beschreibung

Der stollenmäßig rund 320 m langen Grubenbau wurde 1856-58 von der Talsohle des Windbergs bis zum Segen-Gottes-Schacht aufgefahren. Bis 1916 diente der Bau dem Schacht zur Wasserhaltung und Wetterführung. 2001 wurde das Mundloch auf Initiative des Vereins durch die Stadt Freital saniert. Das Tretwerk ist über dem Wasserspiegel eingebaut und führt noch Wasser.

http://www.bergbauverein-freital.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Austellung und Vorführung historischer Bergmannswerkzeuge, Posterausstellung zum Steinkohlenbergbau in der ehemaligen Lagerstätte des Döhlener Beckens, Verkauf von regionaler Bergbauliteratur, Informationsstand des Vereins und Ausstellung eines Bergbaumodells.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Dr. Silvio Stute, Dr. Jens Querner und Wieland Büttner
Thema: 200 Jahre Freiherrlich von Burgker Werke und das große Grubenunglück von 1869, Führungen in den Untertagebereich
Weitere Hinweise: Weitere Vereinsmitglieder stehen für die Betreuung und Fragen der Besucher zur Verfügung.

Kontakt

Wieland Büttner, Vorsitzender Bergbau-und Hüttenverein Freital e.V., Mobil: 0151 51663372, E-Mail: info@bergbauverein-freital.de
Dr. Silvio Stute, Mobil: 0162 9619345

Karte

Merkmale

St. Jakobuskirche Pesterwitz

Zur Jakobuskirche, 01705 Freital Pesterwitz

Beschreibung

Jakobuskirche 1906 erbaut, Architekt Woldemar Kandler. Wünning-Orgel, Kirchturm von ca. 40 m an der Kirchen-Ostseite, Altar an der Westseite.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: halbstündlich
Führungsperson/-en: Eberhard Kammer, Ortschronist
Thema: Unsere Heimat auf Kultur gebaut: Kirchturmbesteigung inkl. Bronzeglocken. Nach allen vier Himmelsrichtungen wird Interessantes erläutert und Historisches erklärt

Kontakt

Eberhard Kammer, ehrenamtlicher Denkmalpfleger, und Brigitte Kammer, Tel.: 0351 6506575, E-Mail: b.kammer@pesterwitz.com

Karte

Merkmale

Hartmannsdorf-Reichenau

Illingmühle

Gimmlitztal 103, 01762 Hartmannsdorf-Reichenau Reichenau

Beschreibung

Das anerkannte technische Denkmal wurde 1791 errichtet und ist voll funktionsfähig. Das 4,5 m durchmessende Wasserrad kann im musealen Betrieb besichtigt werden.

http://www.illingmuehle.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: auf Anfrage
Führungsperson/-en: Dieter Popp

Kontakt

Dieter Popp, Tel.: 037326 9700, Mobil: 0171 7179412, E-Mail: d.popp@illingmuehle.de

Karte

Merkmale

Heidenau

Wasserturm

Kleinsedlitzer Höhe, 01809 Heidenau Kleinsedlitz

Beschreibung

Gesamthöhe 22 m, Wasserspiegel 18 m, Gesamtleistung 100 Kubikmeter.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Ausstellung, Vorstellung von Konzeptionen
Führung/-en: nach Bedarf
Thema: Wasserturm als technische Anlage

Kontakt

Silvia Fiedler, Stadt Heidenau, Tel.: 03529 571454, E-Mail: silvia.fiedler@heidenau.de
Marion Franz, Stadt Heidenau, Tel.: 03529 571400, E-Mail: marion.franz@heidenau.de

Karte

Hermsdorf

Sägewerksmuseum Herklotzmühle Seyde

Rehefelder Straße 1, 01776 Hermsdorf Seyde

Beschreibung

Die historische Sägemühle wird erstmals im 16. Jh. urkundlich erwähnt. Die erhaltene und funktionstüchtige Technik zur Verarbeitung von Rundholz stammt von 1920. Seit 2003 wurde die Herklotzmühle umfassend rekonstruiert, so u. a. das Kammrad 2007 und das Wasserrad 2017 vollständig erneuert.

www.herklotzmuehle.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 14:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führungen, Imbissangebot
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des Fördervereins Herklotzmühle e.V.

Kontakt

Matthias Herklotz/Förderverein Herklotzmühle e.V., Tel.: 035052 67622, E-Mail: vorsitzender@verein.herklotzmuehle.de

Karte

Merkmale

Hohnstein

Bahnhofsgebäude Goßdorf-Kohlmühle

Am Kohlichtgraben 16, 01848 Hohnstein Kohlmühle

Beschreibung

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wird vom Verein außen und innen saniert.

www.schwarzbachbahn.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Verbunden mit einer Wanderung entlang der ehemaligen Schmalspurbahn kann auch der Bahnhof Lohsdorf, eine Unterwegstation, besichtigt werden (pro Strecke ca. 4,5 km).
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Vereinsmitglieder

Kontakt

Schwarzbachbahn e.V., E-Mail: verein@schwarzbachbahn.de

Karte

Merkmale

Schmalspurbahnhof Lohsdorf

Niederdorfstraße 1, 01848 Hohnstein Lohsdorf

Beschreibung

Von 1897-1951 verkehrte von Goßdorf-Kohlmühle nach Hohnstein die einzige 750-mm-Schmalspurbahn der sächsischen Schweiz. Der Bahnhof Lohsdorf wurde nach historischem Vorbild wiedererrichtet. So können neben dem über 100 Jahre alten Empfangsgebäude und Güterboden auch eine alte Metall-Werkstatt und historische Fahrzeuge besichtigt werden.

www.schwarzbachbahn.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Verbunden mit einer ca. 4,5 km langen Wanderung entlang der ehemaligen Strecke kann auch das historische Empfangsgebäude des Bahnhofs Goßdorf-Kohlmühle besichtigt werden.
Führung/-en: auf Anfrage
Führungsperson/-en: Vereinsmitglieder

Kontakt

Schwarzbachbahn e.V., E-Mail: verein@schwarzbachbahn.de

Karte

Merkmale

Klingenberg

Dorfkirche Colmnitz

Untere Hauptstraße 4, 01774 Klingenberg Colmnitz

Beschreibung

Das Gebäude wurde 1739-40 neu gebaut. Der Turm mit Zwiebelhaube ist 36 m hoch. Von 1996-2005 fand eine Außensanierung statt. Die Innensanierung erfolgte 2011-12. Dabei wurde der abgetragene Altaraufsatz von 1783 wiederhergestellt.

www.kirchgemeinde-hoeckendorf.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 9:30 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
passend zum Jahresmotto wird der geknüpfte Wandteppich, der von 1972 bis 2012 einen Ersatz für den Hochaltar darstellte, wieder ausgestellt, außerdem sind Fotos zur früheren Kirchengestaltung zu sehen, und zusätzlich zu den Führungen gibt es Ansprechpartner vor Ort
Führung/-en: 11:00, 14:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Rita Köhler, Kirchvorsteherin
Thema: Es wird über die Geschichte der Colmnitzer Kirche berichtet: die Umgestaltung des Altars und der Kirche von 1972, Bezug zum Rittergut (Betstübchen), Geschichte der Glocken und ihrer Stifterin Anna v. Carlowitz, Umbau der Kirche 2011

Kontakt

Rita Köhler, Kirchvorsteherin, Tel.: 035202 50484

Karte

Merkmale