Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Stolpen

Kirche Lauterbach

Dorfstraße 51, 01833 Stolpen Lauterbach

Beschreibung

Der Bau besteht aus zwei Teilen: der Östliche stammt aus dem 12. Jh., der größere Westliche aus dem 18. Jh. 1945 wurde die Kirche grundlegend verändert, die Empore wurde enrfernt, die Bankanordnung verändert und der Altarvorplatz vergrößert. Ab 1980 Dach neu gedeckt, neuer Außenputz und eine Innenrenovierung folgten. 2010 Turm und Wetterfahne renoviert. Die jetzige Orgel der Firma Jehmlich stammt aus dem 19. Jh.

http://www.kg-lauterbach-oberottendorf.de/lauterbach.php

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)

Kontakt

W. Aebert, Tel.: 035973 26401

Karte

Struppen

Schloss Struppen

Kirchberg 6, 01796 Struppen

Beschreibung

Erbaut im 15. Jh. im Renaissancestil für verschiedene sächsische Adelige. Im 18. Jh. noch Hauptquartier der sächsischen Armee, wurde es Anfang des 19. Jhs. für fast 100 Jahre als Königlich-Sächsische Soldaten-Knaben-Erziehungsanstalt und im II. Weltkrieg als Kaserne und Lazarett genutzt. Nach 1945 Nutzung u. a. als Umsiedlerheim, Wohngebäude und Kindergarten. Ab 1998 leerstehend, wird das Gebäude seit 2008 vom Schlossverein Struppen e.V. wiederbelebt.

http://www.schloss-struppen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Großes Chortreffen der Jerxen-Chöre anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Struppener Chors, Präsentation des neugeordneten Rayski-Zimmers im Schloss, Ausstellung: Geschichte des Orts und des Schlosses Struppen sowie der ehemaligen Knaben-Erziehungsanstalt.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Heidi Schweizer und Dieter Grobe
Thema: Schlossgeschichte und der Schlossverein Struppen e.V.

Kontakt

Dirk Ihlenfeldt, Vorsitzender Schlossverein, Tel.: 035020 75816, E-Mail: post@schloss-struppen.de
Jürgen Söcknick, Vorstand Schlossverein, Tel.: 0350 5070297, Mobil: 0172 3536742, E-Mail: post@schloss-struppen.de

Karte

Merkmale

Wilsdruff

Dampfmaschinen

Fabrikstraße 2, 01723 Wilsdruff

Beschreibung

Ehemalige Möbelfabrik Gebrüder Müller. 120 PS-Dampfmaschine von 1904, Vogel und Schlegel Dresden-Plauen, Elbtalwerk-Generator. 70 PS-Lokomobile von 1935, R. Wolf AG Magdeburg, Elbtalwerk-Generator. 26 PS-Lokomobile von 1917, H. Lanz Mannheim. Horizontalsägegatter von 1927. Dampfmaschine von 1912, Borsig Berlin. Hirschfelder Dampfmaschine. Dampfturbine. Spillingmotor. Zweiflammrohrkesselanlage von 1968. Dampfbetrieb.

www.saechsischer-dampfmaschinenverein.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Besichtigung von Kessel und Dampfmaschinen, Dampfbetrieb
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Heiderose Müller, Wilsdruff, Vereinsmitglied, Tel.: 035204 61918, E-Mail: heiko.wilsdruff@t-online.de

Karte

Merkmale

Rittergut

Am Rittergut 7, 01723 Wilsdruff Limbach

Beschreibung

Siedlungsursprung, 1334 urkundlich erwähnt. Ehemalige Wasserburg, vierseitige Hofanlage, Umbauten 16. Jh., Treppenturm, Dachhaube im 17. Jh. aufgesetzt, Wirtschaftsgebäude um 1840.

www.leben-und-arbeit.net

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: auf Anfrage

Kontakt

Werner Reinhuber, Stiftung Leben und Arbeit, Tel.: 035204 399090, E-Mail: post@leben-und-arbeit.net

Karte

Merkmale