Kreis Zwickau

Crimmitschau

Ehemaliges Zisterziensernonnenkloster

Leipziger Straße 244, 08451 Crimmitschau Frankenhausen

Beschreibung

Die ursprünglich als Befestigung im 12. Jh. errichtete Anlage wurde 1276 den Zisterzienserinnen von Grünberg gestiftet. Nach einem Brand 1410 erfolgte 1437 der Wiederaufbau von Klosterschule und Priorhaus. In der Folgezeit wurden Witwenhaus, Brennerei, Mühle und Nonnenwohnhaus errichtet. Der vollständig erhaltene Komplex ist heute stark beschädigt. 2007-12 wurde die Klosterschule durch den Förderverein saniert. 2014 folgte ein Brückenneubau. Das Witwenhaus wird seit 2017 saniert.

Homepage

http://www.kloster-frankenhausen.de

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen mit Hinweisen zum Jakobs- und Lutherweg Sachsen stündlich durch Mitglieder des SHF e.V.

Aktionen

Familientag mit Kinderschminken, Hüpfburg, Kaffee und Kuchen

Ansprechpartner

Herr Kretzschmar und Herr Rudert, SHF e.V., Tel.: 03762 9412870, E-Mail: kontakt@shfev.de
Herr Rudert, SHF e.V., Tel.: 03762 9412870, E-Mail: kontakt@shfev.de

Karte

Merkmale

Klosterkirche des ehemaligen Zisterziensernonnenklosters

Leipziger Straße 248, 08451 Crimmitschau Frankenhausen

Beschreibung

Ältestes erhaltenes Gebäude im Ort mit eingezogenem tonnengewölbtem Chor und Apsis (architektonische Kernsubstanz). Untersuchte Putzbefunde lassen auf eine romanische Entstehungszeit um 1150 schließen mit ursächlich fränkischer Besiedlung, ab 13. Jh. Teil des Adelsstifts was nach dem Regelwerk des Zisterzienserordens lebte, überlieferter Name ist "Beata Maria Virgo".

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Mitglieder der Kirchgemeinde

Aktionen

Führungspersonal steht für weitere Auskünfte zur Historie bis hin zur derzeitigen Nutzung gerne zur Verfügung, geöffneter Kirchboden, für Interessenten liegen schriftliche Auslagen zur Kirchengeschichte zur Mitnahme bereit, weiterhin lädt das umgebende Klostergelände und evtl. geöffnete Gebäudeteile des Heimatvereins zu weiterer Besichtigung ein

Karte

Merkmale

Sächsisches Industriemuseum Tuchfabrik Gebrüder Pfau

Leipziger Straße 125, 08451 Crimmitschau

Beschreibung

Bewahrt ein in Europa einzigartiges Fabrik- und Maschinenensemble. 1885-1990 fand hier die Produktion von hunderttausenden Metern unterschiedlichster Stoffe statt. Einblick in die Arbeitprozesse von der Wollanlieferung über das Spinnen und Weben bis hin zur Verpackung des versandfertigen Produkts.

Homepage

http://www.saechsisches-industriemuseum.de

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr
(sonst zu Führungen Fr - So und feiertags 14 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen 10 und 14 Uhr

Aktionen

Fotoausstellung: Crimmitschau - Eine Stadt im Wandel, Achtung kostenpflichtig: regulärer Eintritt wird erhoben

Karte

Merkmale

Glauchau

Felsenkeller

Mühlgrabenstraße 18, 08371 Glauchau Wehrdigt

Beschreibung

Gehörten der Familie Müller und dienten bis ca. Mitte der 1990er-Jahre als Arbeits- und Lagerräume des Getränkehersteller und -Abfüllbetriebes Fredo Müller. Sie sind jetzt im Besitz der Familie Peukert und werden für deren Baubetrieb genutzt.

Homepage

http://www.glauchau-wehrdigt.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 18 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Ansprechpartner

Jana Weber, Bürgerverein Wir im Wehrdigt e.V., Tel.: 0152 26916963, E-Mail: buergerverein-wehrdigt@web.de
Sabine Resche, Stadtteilmanagerin, Tel.: 03763 777669, E-Mail: stm-glauchau@web.de

Karte

Merkmale

Georg-Stift, ehemaliges Genesungsheim

Am Forsthaus 1, 08371 Glauchau Rothenbach

Beschreibung

Erbaut 1905 als Genesungsheim durch Baumeister Reinhold Ulrich. Errichtet im Stil der Gründerzeit mit einigen Jugendstil- und Fachwerk-Elementen. Der Name Georg-Stift bezieht sich auf König Georg von Sachsen als Namensgeber. Der neue Eigentümer beabsichtigt, das Haus zu renovieren und als Kultur- und Naturheilkundezentrum zu betreiben.

Öffnungszeiten am 9.9.

Veranstaltung fällt aus
(sonst nicht geöffnet)

Karte

Merkmale

Papiermühle Niederlungwitz

Mühlenstraße 1, 08371 Glauchau Niederlungwitz

Beschreibung

Zu den historischen Maschinen der Papier- und Pappenherstellung gehört unter anderem der Kollergang und die Rundsiebpappenmaschine, die aus dem Jahr 1893 stammen sowie der Mahl- und Mischholländer von 1932. Außerdem ist ein Einzylinder Dieselmotor aus dem Jahr 1928 zu sehen. Ein Teil der Maschinen ist auch heute noch in Betrieb.

Homepage

http://denkmalverein-glauchau.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 16 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Aktionen

Getränke und Speckfettbemmen nach Omas Rezept

Ansprechpartner

Monika Hanns, Denkmalverein Glauchau, Tel.: 03763 5615, E-Mail: monika.hanns@t-online.de

Karte

Hartenstein

Ruine Schloss Hartenstein

August-Bebel-Straße 36, 08118 Hartenstein

Beschreibung

Die um 1500 errichtete Schlossanlage war Sitz der Fürsten von Schönburg. 1584 wurde die Schlosskapelle in den Räumen einer ehemaligen Waffenhalle errichtet. Verschiedene Baustile prägen die gesamte Anlage. 1897 veranlasste der Fürst Alois von Schönburg-Hartstein die letzten umfangreicheren Renovierungsarbeiten. Am 20. April 1945 wurde die Anlage durch alliierte Tiefflieger zerstört. Seit 2001 kümmert sich ein Förderverein um die denkmalgerechte Sanierung und Nutzung des erhaltenen Baubestandes.

Homepage

http://www.schlossruine-hartenstein.de

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 16 Uhr
(sont auf Anfrage unter 037605 840 geöffnet)

Führungen

Historische Führungen 10.30, 11.30, 13, 14 und 15 Uhr durch Vereinsmitglieder des Fördervereins Schlossruine Hartenstein e.V.

Aktionen

Präsentation historischer Rüstungen, Grillimbiss, Kaffee und Kuchen

Ansprechpartner

Andrea Kahl, Förderverein Schlossruine Hartenstein e.V., Tel.: 037605 840, E-Mail: info@schlossruine-hartenstein.de

Karte

Merkmale

Kirchberg

Kirche Stangengrün

Irfersgrüner Straße 2, 08107 Kirchberg Stangengrün

Beschreibung

romanische Marienkirche zu Stangengrün aus dem 13. Jh., Peter-Breuer-Altar von 1509, spätbarocke Orgel von Johann Jacob Schramm 1769, Glockenstuhl 1506, Dreiergeläut 1887/2016

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 14 Uhr
(sonst So zum Gottesdienst geöffnet)

Führungen

Kirchenführung mit Turmbesteigung 11.30 Uhr durch den Kirchenvorstand

Aktionen

11 Uhr Musikalische Andacht

Ansprechpartner

Christiane Gündel, Tel.: 037606 34468, E-Mail: christiane.guendel@web.de
Sabine Weichsel, Kirchgemeinde Stangengrün, Tel.: 037606 2772

Karte

Merkmale

Langenweißbach

Geyers Gasthaus

Schulstraße 1, 08134 Langenweißbach Weißbach

Beschreibung

Das ursprüngliche Umgebindehaus wurde um 1700 errichtet. Erhalten sind heute das Fachwerk im Obergeschoss und das Kreuzgewölbe im Erdgeschoss. Nach einer überwiegenden Nutzung als Gasthaus stand das Gebäude seit 1995 leer. Die Restaurierung wird durch den Förderverein Historisches Weißbach e.V. durchgeführt, der eine Nutzung als Bürgerhaus plant.

Homepage

http://www.historischesweissbach.de/index.php/buergerhaus/geschichte

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Fördervereins Historisches Weißbach e.V.

Ansprechpartner

Joachim Ebert, Vorstand des Fördervereins, Tel.: 037603 2247, E-Mail: bjebert@gmx.net
Ilona Weller, Vorstand des Fördervereins, Tel.: 037603 2259

Karte

Merkmale

Natur- und Bergbaulehrpfad und Vereinsbergwerk Engländerstolln

Zechenplatz Hoher Forst, 08134 Langenweißbach Weißbach

Beschreibung

Bodendenkmal aus dem 13. Jh. Lehrpfad Zum Hohen Forst mit mittelalterlichem Bergbau, Turmhügelburg und Bergbausiedlung. Baudenkmal, Vereinsbergwerk und Martin-Römer-Stolln, Bergbauzeugnisse aus dem 13.-20. Jh.

Homepage

http://www.kirchberger-bergbrueder.de

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch die Kirchberger Natur- und Heimatfreunde

Ansprechpartner

Kirchberger Natur- und Heimatfreunde, Tel.: 037602 6032

Karte

Merkmale