Leipzig

Pulverturm

Laachgasse, 04643 Leipzig Geithain

Beschreibung

Ein Wahrzeichen der Stadt Geithain ist der Pulverturm, der frühere Freiturm. Er ist ein markanter Eckturm in der Stadtbefestigung und diente zum Schutz der Stadt als Wachturm. Der Pulverturm ist der Rest des ehemaligen Freihofes aus dem 12. Jahrhundert. Er war auch Teil der, die ganze Stadt umgebenden, Stadtmauer. Die ursprünglich nur die Nikolaikirche umgebende Mauer, wurde zur Stadtmauer verlängert, als der Ort etwa 1186 die Marktgerecht und damit das Stadtrecht erlangte.

https://www.geithain.net/index.php/freizeit-kultur-tourismus/tourismus/sehenswuerdigkeiten-denkmale/301-der-pulverturm

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:30 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Kerkerbesichtigung, Besichtigung der aktuellen Ausstellung im Pulverturm, Besichtigung des Pulverturm, Mittelalterliche Spiele für Jung und Alt

Kontakt

Faw Fortbilldungsakademie der Writschaft, Tel.: 034341 404410, E-Mail: ines.westphal@faw.de

Karte

Merkmale

Radtour auf dem Christusweg

An der Kirchgasse 4, Treffpunkt 04205 Leipzig

Beschreibung

Geführte Radtour zu allen fünf Kirchen des Christusweges beginnend in Miltitz über die weiteren Stationen Lausen, Kulkwitz, Questiz bis nach Markranstädt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 13:00 Uhr

Kontakt

Thomas Becker, Mobil: 0172 3697838, E-Mail: tbecker1@gmx.de

Karte

Radtour zu Stätten der Industriekultur

Nonnenstraße 17, Treffpunkt: Sparkasse Leipzig Filiale 04229 Leipzig Plagwitz

Beschreibung

Anlässlich des Jubiläums 10 Jahre Industriekultur Leipzig e.V. bieten wir eine geführte Radtour zu Stätten der Industriekultur durch das Stadtgebiet an. Begleitet wird die Tour von Dave Tarassow vom Industriekultur Leipzig e.V. und endet um ca. 16:00 Uhr in der Straße des 18. Oktobers.

www.industriekultur-leipzig.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Stationen: Buntgarnwerke, Westwerk, Konsumzentrale, Bürgerbahnhof Plagwitz, Lindenauer Hafen, Springer & Möller, Dietzold-Werke, Kasernen, Bleichert-Werke, Monopol, Straßenbahnmuseum, Postbahnhof, BUGRA, LKG, Technische Messe. Alle Objekte werden nur von öffentlich zugänglichen Flächen betreten. Es erfolgen keine Hausbesichtigungen. Route: ca. 30 km
Führung/-en: 13:00 Uhr, Dauer ca. 3 Std.
Thema: Stätten der Industriekultur in Leipzig
Weitere Hinweise: Es gibt eine begrenzte Teilnehmerzahl, daher ist eine Anmeldung unter der Homepage https://www.industriekultur-leipzig.de/tdod2019 erforderlich. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, ein verkehrssicheres Fahrrad ist von Vorteil.

Kontakt

Dave Tarassow, Industriekultur Leipzig e.V., E-Mail: d.tarassow@industriekultur-leipzig.de

Karte

Merkmale

Rittergut und Schloss

Zeumerstraße 1, 04347 Leipzig Schönefeld

Beschreibung

Schloss 1871-76 erbaut, Rittergut auf Fundamenten der in der Völkerschlacht 1813 zerstörten Vorgängerbauten erbaut. Gut erhaltenes bzw. erkennbares Ensemble von Rittergut mit Ställen, Scheunen, Kartoffellagerhalle, Gutspächterhaus und Schloss mit Remise, Kutscherhaus und Orangerie mit Resten des Schlossparks.

https://schloss-schoenefeld.de/multi/geschichte-2/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:30 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Im Schlosssaal kann man bei Kaffee und Kuchen den einzigartigen Blick auf den Schlosspark genießen. Es gibt die Möglichkeit, sich über die Sanierung eines ehemaligen Stallgebäudes und die künftige Nutzung als inklusives Kulturcafé zu informieren.
Führung/-en: 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Pädagogen der Förderschule und Vereinsmitglieder
Thema: Die wechselvolle Geschichte des Rittergutes Schloss Schönefeld

Kontakt

Herr J. Eberl, Verein Schloss Schönefeld e.V., Tel.: 0341 2340670, E-Mail: lernenplus.gf@schloss-schoenefeld.de
Frau A. Lamade, Tel.: 0341 2340670, E-Mail: andrea.lamade@schloss-schoenefeld.de

Karte

Merkmale

Russische Gedächtniskirche zu Leipzig

Philipp-Rosenthal-Straße 51 a, 04103 Leipzig

Beschreibung

Liturgisch und kulturhistorisch wertvolle Ausstattungen des Russische-Orthodoxen Kirchenraums von um 1900 mit der außergewöhnlichen 18 m hohen Ikonenwand mit 78 Ikonen von 1910. 1913 geweiht, zum Gedenken an 20.000 russische Soldaten, die in der Völkerschlacht Leipzig 1813 gefallen sind. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.russische-kirche-l.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 15:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
15:00 Uhr Einführung zum Abend: Gesänge der Russischen Gedächtniskirche, Auftritt der Chor der Gedächtniskirche. Das Konzert des Chores wird unter der Leitung von Konstantin Kozakevich aufgeführt, es werden die geistigen Werke von russischen Komponisten gesungen.
Führung/-en: 15:00 und 16:00 Uhr
Thema: Führungen durch die Gedächtniskirche

Kontakt

Russische Gedächtniskirche zu Leipzig, Tel.: 04103 8781453, E-Mail: info@russische-kirche-l.de

Karte

Merkmale

Schacht Dölitz

Friederikenstraße 60, 04279 Leipzig Dölitz

Beschreibung

1903-59 wurde im untertägigen Abbauverfahren Braunkohle für die Versorgung der Stadt Leipzig gefördert. Nach 1959 Umnutzung als zentrale Forschungs- und Überwachungsstelle des Bergbaus in der DDR, einziger erhaltener Förderturm mit Tagesanlagen des Braunkohlen-Tiefbaus im Raum Leipzig, Bergbausachzeuge der Mitteldeutschen Straße der Braunkohle.

http://www.facebook.com/Schacht.Doelitz/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 16:30 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Eine Ausstellung junger, zeitgenössischer Kunst in der Neuen Sortierung des Schacht Dölitz‘ wird geöffnet sein. Markt historischer Berufe des SBH mit Imbissangebot. Verkauf von Infobroschüre und Schacht Dölitz als Bastelbogen DIN A3-Pappe, Maßstab 1:200.
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Mitglieder der Interessengemeinschaft Schacht Dölitz
Thema: Braunkohleabbau im Schacht Dölitz

Karte

Merkmale

Schaubühne Lindenfels

Karl-Heine-Straße 50, 04229 Leipzig Plagwitz-Lindenau

Beschreibung

1994 eröffnete die Schaubühne Lindenfels im erbauten Leipziger Ballhaus und späteren Kino Lindenfels ihre erste Saison. Seitdem hat sie sich zu einem unverzichtbaren Teil der Leipziger Kulturszene entwickelt und dabei immer wieder neuen inhaltlichen und strukturellen Herausforderungen gestellt. Herzstück des Hauses ist der historische Gründerzeitsaal mit seinen Jugendstilelementen.

http://www.schaubuehne.com

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 14:00, 16:00 und 18:00 Uhr
Thema: Hausführungen

Kontakt

Sebastian Strauß, Schaubühne Lindenfels, Tel.: 0341 4846214, E-Mail: service@schaubuehne.com

Karte

Merkmale

Schillerhaus

Menckestraße 42, 04155 Leipzig Gohlis

Beschreibung

Erbaut ca. 1717, 1785 Aufenthaltsort Schillers, Entstehungsort der Ode an die Freude. Umfassende Sanierung 1997-98 nach dem äußeren Erscheinungsbild von 1858.

http://www.stadtgeschichtliches-museum-leipzig.de/besuch/unsere-haeuser/schillerhaus/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 15:00
Führungsperson/-en: Dr. Frank Britsche
Thema: Umbrüche in Architektur: Das Schillerhaus - Vom Bauernhaus zum Denkmal

Kontakt

Franziske Jenrich-Tran, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Tel.: 0341 9651319, E-Mail: franziska.janrich-tran@leipzig.de

Karte

Merkmale

Schlosskirche

Schlossweg, 04159 Leipzig Lützschena

Beschreibung

Erster Steinbau um 1200, um 1511 Neubau, auf den heute noch z. B. Maßwerkfenster im Chor, die Sakramentsnische und die Annenglocke von 1519 zurückgehen. 1855 Umbau durch Oscar Mothes im neugotischen Stil. Seit 1970 modernes Inventar mit Glasschmelz- und Metallarbeiten und neuer Sitzanordnung. Gotischer Marienaltar erstmals seit 1855 wieder zu sehen. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.marienaltar.sophienkirchgemeinde.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:30 bis 14:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
10:30 Uhr Gottesdienst, Erläuterungen zur generalsanierten Gottfried-Hildebrand-Orgel von 1894.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Tilman Jäcklin, Kantor
Weitere Hinweise: Kombinierbar mit der Lützschenaer Denkmalswanderung.

Kontakt

Steffen Berlich, Kirchenvorstand, Tel.: 0341 4616835, E-Mail: stberlich@berlich-leipzig.de
Tilman Jäcklin, Kantor, E-Mail: jaecklin@gmx.net

Karte

Merkmale

Schloßpark

Schlossweg 11, 04159 Leipzig Lützschena

Beschreibung

1822 Übernahme des Rittergutes Lützschena durch Maximilian Speck von Sternburg, 1825 Anlage des Parkes als Engl. Landschaftspark, nach 1945 stetiger Verfall, 1998 Rückerwerb durch Freherr Speck von Sternburg, Wiederherstellung

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Die Auwaldstation hat von 12:00-18:00 Uhr geöffnet
Führung/-en: 14:00 Uhr
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Auwaldstation, Ortskuratorium Leipzig der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Karte