Halle

Akazienhof

Beesener Straße 15, 06110 Halle Süd

Beschreibung

Im Pavillonsystem 1888-92 erbaut, gestiftet durch Paul Riebeck. 1912-14 großer Neubau hinter bestehendem Komplex mit hölzernen Zierverblendungen im Schweizer Stil. Heute Sitz des Altenpflegeheims Akazienhof.

https://www.paul-riebeck-stiftung.de/altenpflege/altenpflegeheime/akazienhof/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 12:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 11:00 bis 12:00 Uhr
Führungsperson/-en: Frau Witter und Herr Lange
Thema: Erläuterungen zum Bauwerk und zur Familie Riebeck
Weitere Hinweise: Eine Besichtigung des historischen Saals und der Wohnbereich wird möglich sein, Treffpunkt Haupteingang.

Kontakt

Daniela Landgraf, Paul-Riebeck-Stiftung zu Halle an der Saale, Tel.: 0345 1510119, Mobil: 0172 2524831, E-Mail: landgraf@paul-riebeck-stiftung.de
Bettina Grimmer, Paul-Riebeck-Stiftung zu Halle an der Saale, Tel.: 0345 27985078, E-Mail: grimmer@paul-riebeck-stiftung.de

Karte

Merkmale

Bodeninstallation Grabungsstaedte

Erich-Kästner-Straße 13-15, 06128 Halle Silberhöhe

Beschreibung

Grundmauern/Plattenbaurest des Bautyps P2 von 1984, zwischen den 1960-90er-Jahren über eine Million Mal errichtet, seit 2005 Kunstwerk Grabungsstaedte, Künstlerin Dagmar Schmidt, Hannover/Langenhagen. Künstlerische Rezeptionsforschung der Aneignungsprozesse. Archäologische Grabung 2015/16 des Instituts für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Universität Halle als methodische Grundlagenforschung.

http://www.grabungsstaedte.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 16:30 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
15:00 Uhr Gespräch: Bauhaus, Plattenbau, Großsiedlung. WG Frohe Zukunft e.G. und Künstlerin Dagmar Schmidt laden herzlich zum Gespräch mit Prof. Dr. Peer Pasternak (MLU Halle) über das verdrängte Erbe des Bauhauses, soziale Umfelder und Zukunftsperspektiven in Großsiedlungen.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Dagmar Schmidt, Künstlerin

Kontakt

Dagmar Schmidt, Künstlerin, Mobil: 0171 4064779, E-Mail: mail@dagmarschmidt.eu

Karte

Merkmale

DB Museum Halle (Saale)

Volkmannstraße 39, 06112 Halle

Beschreibung

Der Lokschuppen IV, in dem das DB Museum in Halle untergebracht ist, gehörte früher zum Bahnbetriebswerk Halle P und existiert seit 1895. Die ersten Gebäude des Werks wurden bereits 1863 errichtet. Der Lokschuppen bestand ursprünglich aus neun Unterständen für die Lokomotiven. Für neue und größere Lokomotiven wurden 1908 acht weitere Stände mit längeren Gleisen und Arbeitsgruben angebaut. So konnten auch große Lokomotiven wie die preußische Baureihe P10 (später Baureihe 39) eingestellt werden.

https://www.dbmuseum.de/halle

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 16:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führerstandmitfahrten auf einer Rangierlokomotive, LGB-Fahrbetrieb

Kontakt

Matthias Koch, Tel.: 0345 2397336, E-Mail: matthias.mt.koch@deutschebahnstiftung.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche St. Nikolaus Böllberg

Böllberger Weg 152, 06128 Halle Böllberg

Beschreibung

Die Böllberger Kirche St. Nikolaus aus dem 12. Jh. gehört als einzige Kirche der Stadt Halle zur Straße der Romanik. Sie wurde von niederländischen Kolonisten als Saalkirche errichtet und fast vollständig in ihrer Ursprünglichkeit erhalten. Sie ist dem Heiligen Nikolaus geweiht, dem Schutzheiligen der Fischer und gegen Wassernöte.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Ansprechpartner für Informationen vor Ort
Führung/-en: nach Bedarf

Karte

Merkmale

Ehemalige Industriearchitektur der Mitteldeutschen Engelhardt Brauerei

Böllberger Weg 178, 06112 Halle

Beschreibung

Als eine der wenigen Gebäude der halleschen Brautradition sind die Industriegebäude der ehemaligen Engelhardt-Brauerei von Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute erhalten geblieben, was hauptsächlich daran liegt, dass die Brauerei unter wechselndem Namen bis 1993 bestand. Die landschaftsprägende Industrieanlage am Saaleufer besteht aus insgesamt drei Teilen: dem in Ziegelbauweise errichteten Brauhaus der Böllberger Brauerei mit auffälligen segmentbogigen Doppelgiebeln, einem benachbarten, schlichten Verwaltungsbau und einem Pferdestall in Fachwerkbauweise.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 14:30, 15:30, 16:30 und 17:30 Uhr

Kontakt

Marcel Deutschländer, Grafik und Unternehmenskommunikation , E-Mail: marcel.deutschlaender@isihome.de

Karte

Ehemalige Schwemmebrauerei

An der Schwemme 1, 06108 Halle Klaustorvorstadt

Beschreibung

Die 1718 errichtete ehemalige Schwemmebrauerei ist eines der ältesten noch existierenden Brauereigebäude in Halle (Saale) und ein letzter bedeutender Teil der historischen Klaustorvorstadt. Der stattliche Fachwerkbau ist aufgrund seines hohen denkmalpflegerischen Werts, seiner baulichen Anlage und seiner zentralen Lage am Fluss besonders. Der Verein Schwemme e.V. setzt sich für seine Erhaltung und Sanierung ein. Ein Projekt/Unter Mitwirkung der JugendBauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://schwemme.org

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Präsentationen
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des Schwemme e.V. und des Arbeitskreises Innenstadt e.V.
Thema: Bau- und Nutzungsgeschichte, Sanierungskonzept, zukünftige Nutzung

Kontakt

Henryk Löhr, Arbeitskreis Innenstadt e.V. und Schwemme e.V., Tel.: 0345 2900121, Mobil: 0179 2231699, E-Mail: mail@aki-halle.de

Karte

Merkmale

Ehemaliges Bürohaus Sernau

Forsterstraße 29, 06112 Halle

Beschreibung

Das einzigartig, organisch anmutende Objekt wurde im Jahr 1922 von den Architekten Martin Knauthe und Alfred Gelhorn errichtet. Das ehemalige Bürohaus des Spielwaren- und Scherzartikelexporteurs Paul Edgar Sernau bildete eine harmonische Komposition aus interessant proportioniertem Körper und seiner inneren Funktion. Das Bürohaus steht unter Denkmalschutz und hat einen hohen kulturhistorischen Wert, da es sich um eine unmittelbare Vorläuferarchitektur des Bauhauses der 1920er Jahre handelt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:30 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 14:30, 15:15, 16:00, 16:45 und 17:30 Uhr

Kontakt

Marcel Deutschländer, Grafik und Unternehmenskommunikation , E-Mail: marcel.deutschlaender@isihome.de

Karte

Ev. Pauluskirche

Rathenauplatz 22, 06114 Halle Paulusviertel

Beschreibung

Neugotischer Zentralbau, Bauzeit 1900-03.

http://paulusgemeinde-halle.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)
Führung/-en: 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Detlef Feige
Thema: Pauluskirche

Kontakt

Pfarrer Christoph Eichert, Evangelische Paulusgemeinde, Tel.: 0345 4459490, E-Mail: pfarrer.eichert@paulusgemeinde-halle.de

Karte

Merkmale

Fontäne Halle

Peißnitzinsel 4, Freunde der Fontäne beim Peißnitzhaus e.V. 06108 Halle

Beschreibung

Die Inbetriebnahme erfolgte 1968 zu den Arbeiterfestspielen der DDR in Halle. Sie diente in dem Naherholungszentrum zur Verbesserung des Klimas und als besondere Attraktion. In Zusammenarbeit der Garten- und Landschaftsgestaltung Halle mit den halleschen Pumpenwerken, die 1991 von dem Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB übernommen wurden, wurde die gesamte Anlage konstruiert und gebaut.

www.fontaene-halle.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 22:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Fest der Fontäne auf der Ziegelwiese, Barfußwanderung (Barfußwandertag 11:00-13:00 Uhr)

Kontakt

Elke Jacobi, E-Mail: elke.jacobi@gubb-halle.de
Uwe Selke, Mobil: 0152 53485209, E-Mail: uwe.selke@gmx.de

Karte

Franckesche Stiftungen zu Halle

Franckeplatz 1, Haus 37 06110 Halle

Beschreibung

Ensemble der von August Hermann Francke gegründeten Schulstadt, 1663-1727. Verbindet die historische Kulissenbibliothek und die einzige erhaltene barocke Wunderkammer mit zeitgenössischer Ausstellung zur Kulturgeschichte des 18. Jhs. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.francke-halle.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Einen Höhepunkt bildet wieder das Francke-Brot aus dem Holzofen aus dem 18. Jh. sowie das leckere Cafésortiment der Bäckereien Fischer und Kirn. Da kündigt selbst König Friedrich Wilhelm I. von Preußen seinen Besuch an.
Führung/-en: 11:00, 13:30, 14:30, 15:30 und 16:00 Uhr
Thema: Keller- und Lagerräume, neue Forschungsergebnisse zur Architekturgeschichte der Stiftungendas am »Modell« Waisenhaus und museale Sammlungen.

Karte

Merkmale