Wartburgkreis

Bad Liebenstein

Barockkirche

Kirchweg 5, 36448 Bad Liebenstein Steinbach

Beschreibung

Die prächtige Steinbacher Kirche wurde ab 1733 erbaut, nachdem ein Brand den größten Teil des Dorfes zerstört hatte. Auf der Westempore steht eine große Barockorgel von 1745. Beachtenswert sind Decken- und Emporenmalereien, die eine fröhliche, keine leidende Kirche zeigen. Eine weitere Besonderheit sind die Lutherstühle. Die Läuteglocken befinden sich außerhalb in einem hölzernen Glockenhaus auf dem Bergfriedhof. Der zählt zu den steilsten Europas.

http://www.bad-liebenstein.de

Karte

Merkmale

Burgruine

Burgberg, 36448 Bad Liebenstein

Beschreibung

Als Außenposten des Frankensteiner Schlosses bei Bad Salzungen im 12.-13. Jh. erbaut und 1353 erstmals urkundlich erwähnt. Wahrzeichen der Stadt.

http://www.bad-liebenstein.de/seite/32782/geschichte.html

Karte

Comödienhaus

Herzog-Georg-Straße 66, 36448 Bad Liebenstein

Beschreibung

Das Gebäude wurde 1800 unter der Regie Herzogs Georg I. von Sachsen-Meiningen erbaut und gehört zu den ältesten Kurtheatern Deutschlands. Es verfügt heute über 325 Sitzplätze und vier Rollstuhlplätze und wird ganzjährig bespielt. Das abwechslungsreiche Programm reicht von Schauspiel und Oper über Kabarett bis hin zu Konzerten und Kinderveranstaltungen.

http://www.bad-liebenstein.de

Karte

Merkmale

Friedenskirche

Friedensallee, 36448 Bad Liebenstein

Beschreibung

1822 errichtet.

www.kirche-badliebenstein.de

Karte

Fröbelhof

Heinrich-Mann-Straße 34 a, 36448 Bad Liebenstein

Beschreibung

Herzogliches Domänengut, 1808 als Dreiseitenhof errichtet, 1849 Wohnhaus des Pädagogen Friedrich Fröbel, 1919-29 Agnesheim, ab 1950 Teil des Heinrich-Mann-Sanatoriums. Seit 2010 Hotel mit Fröbelscher Philosophie und Fröbelmuseum. Dauerausstellung zu Friedrich Fröbel und zur Geschichte Bad Liebensteins.

http://www.froebelhof.de

Karte

Merkmale

Gasthaus Zur Krone

Altensteiner Straße 38, 36448 Bad Liebenstein Schweina

Beschreibung

Historisches Gasthaus aus dem 16. Jh. Das zweigeschossige Fachwerkhaus mit Krüppelwalmdach gilt als eines der ältesten Häuser von Schweina. 1686-2000 nutzte man es als Gemeindewirtshaus, u. a. auch für Gemeindeversammlungen. Seit 2010 kümmert sich der Verein Krone Schweina e.V. um den Wiederaufbau des Gasthauses.

Karte

Glücksbrunn

Schloss, k. A. Bad Liebenstein Schweina

Beschreibung

barockes Schloss mit kl. Park

Karte

Kath. Kirche St. Kilian

Ruhlaer Straße 14; am Parkplatz hinter der Stadthalle, Bad Liebenstein

Beschreibung

Kirchweihe war am 9. Juli 2000

Karte

Landschaftspark und Schloss Altenstein

Altenstein, 36448 Bad Liebenstein

Beschreibung

1799 angelegter Landschaftspark, 160 ha, 1888/89 im englischen Stil der Spätrenaissance erbautes Schloss.

www.thueringerschloesser.de

Karte

Merkmale

Lindenmühle

Glücksbrunn 4, 36448 Bad Liebenstein Schweina

Beschreibung

Fachwerkgebäude, heutiges Erscheinungsbild weitgehend aus dem 1. Drittel des 18. Jhs., urspr. Lehnsmühle der Hunde v. Wenkheim, 1495 - 1722 Besitzer des Altenstein, 100 J. Familienbesitz der Fam. Hoßfeld, ältester bekannter Besitzer Hans Hoßfeld (1580-1663), ab 1717 im Besitz der Fam. Trier, ab 1824 im Besitz von J. C. Weiß, Bodenstein aus Granit (4,5 t)

http://www.lindenmuehle.com

Karte