Kreis Nordhausen

Bleicherode

Alte Kanzlei

Hauptstraße 131, 99752 Bleicherode

Beschreibung

Entstand auf den Fundamenten eines 1632 zerstörten Gebäudes, diente als Wohn- und Verwaltungsgebäude, war Sitz des Stadtschultheißen und Verwaltungssitz der Grafschaft Hohensteinischen-Hagen, ab 1791 diente ein Raum als Synagoge, Sanierung 2005-08. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Karte

Merkmale

Die Wöbelsburg

Gemarkung Hainrode Flur 2, Bleicherode Hainrode

Beschreibung

geschütztes Bodenaltertum der Ur und Frühgeschichte Volksburgen der frühen Eiszeit ca. 13 Morgen große Burgflächenwall mit Graben in Östlicher und Richtung noch sichtbar

Karte

Dorfkirche Wernrode

, Bleicherode Wolkramshausen

Beschreibung

erbaut 14. Jh., erhielt im 17. Jh. durch Fachwerkaufbau heutige Form wurde 2005 in Eigenleistungen saniert u. wieder eingeweiht

Karte

Ev. Filialkirche Gratzungen

Dorfmitte, 99752 Bleicherode Friedrichsthal

Beschreibung

Saalkirche von 1755, Fachwerk

Karte

Ev. Pfarrkirche

Dorfmitte, Bleicherode Etzelsrode

Beschreibung

Bruchsteinkirche um 1720 erbaut, 1820 und 1876 erweiteret

Karte

Ev. St.-Marien-Kirche

Hauptstraße 54, 99752 Bleicherode

Beschreibung

Kirche aus dem 11./12. Jh., 1411 gotischer Anbau.

Karte

Gemeindemühle

Gemeindemühlenweg 17, Bleicherode

Beschreibung

noch funktionsfähiger Mühhlenbetrieb wie vor 100 Jahren

Karte

Heimatmuseum

Hauptstraße 56, 99752 Bleicherode

Beschreibung

ehem. Ackerbürgerhaus, 11731-34 erbaut, seit 1971 als Heimatstube genutzt

Karte

Herrenhaus Hue de Grais

Hauptstraße 29, 99735 Bleicherode Wolkramshausen

Beschreibung

Komplex von Herrenhaus und Wirtschaftsgebäuden um eine Hofanlage entstand um 1665 als eine von fünf Gutsanlagen in Wolkramshausen. Heutiges Schloss, ein barocker Fachwerkbau, wurde ab 1721 anstelle einer früheren, baufällig gewordenen Anlage vermutlich von einem einheimischen Baumeister gebaut. Die Raumaufteilung im Inneren mit zwei parallelen Raumfluchten entsprach dem Grundriss eines Maison de Plaisance. Walrad Ludwig von Wilcke ließ die Räumlichkeiten eher schlicht, fast karg ausgestalten. Den einzigen Schmuck bildeten farbige Paneele, die mit Bandwerk und Chinoiserien bemalt waren. Erst durch die Schwiegertochter Charlotte Henriette von Götz 1752-54 umfangreiche Renovierungs- und Umbauarbeiten und repräsentative Ausstattung mit Wandbespannungen, Malereien, Paneelen, Öfen und kostbarem Mobiliar. Nördlich des Herrenhauses entstand 1764 als pavillonartiger Bau eine Bibliothek. Robert Graf Hue de Grais wurde 1835 hier geboren. Besonders wertvoll sind die weitgehend erhaltenen Innenausstattungen aus dem 18. Jh. Barocke Parkanlage mit Wasserflächen und Laubengängen. Etappenweise Restaurierung und Rückführung der wandfesten Ausstattung.

Karte

Merkmale

Kalibergwerk

Nordhäuser Straße 70, Bleicherode

Beschreibung

historisches Gebäudeensemble

Karte