Bremen mit über 50 Denkmalen dabei

Tag des offenen Denkmals® 2022: Bundesweit mehr Veranstaltungen

Am Sonntag, den 11. September 2022 ist es wieder soweit: Tausende Denkmale öffnen ihre sonst verschlossenen Türen und laden dazu ein, Unbekanntes zu entdecken. In diesem Jahr finden im Vergleich zu den vergangenen beiden Jahren wieder mehr Veranstaltungen vor Ort statt. Rund 5.000 Denkmale sind bundesweit für den Tag des offenen Denkmals angemeldet – davon über 50 Denkmale in Bremen.

Das bereits veröffentlichte Programm des größten Kulturevents Deutschlands, bundesweit koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), wird bis September weiterhin laufend aktualisiert. Besucher können bereits jetzt nach Highlights, Familienangeboten, barrierefreien Zugängen und mehr filtern und im Programm stöbern: www.tag-des-offenen-denkmals.de/programmZusätzlich wird für Android und iOs eine App zum Tag des offenen Denkmals zum Download zur Verfügung stehen.

Hier finden Sie die Highlightliste Bremen aus dem Programm für den Tag des offenen Denkmals® 2022

Unter dem diesjährigen Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ lädt der Tag des offenen Denkmals dazu ein, die Geschichten hinter den Denkmalen zu entdecken. „Mit unserem Motto möchten wir Besucher auf eine Entdeckungsreise einladen, gemeinsam mit Experten den Blick für Details an Baudenkmalen zu schärfen und ihre Bedeutung zu entschlüsseln“, erklärt Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der DSD.

Als bundesweite Koordinatorin unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz auch die bundesweite Pressearbeit. Unter www.tag-des-offenen-denkmals.de stehen aktuelle Pressemeldungen und Material zum Download zur Verfügung. Im Online-Programm können von Veranstaltern freigegebene Bilder zu einzelnen Denkmalen oder Veranstaltungen heruntergeladen werden. Den dazugehörigen Pressecode erhalten Interessierte unter: info@tag-des-offenen-denkmals.de oder 0228/9091443. Außerdem können individuelle Listen oder Highlight-Listen einzelner Landeskreise oder Bundesländer auf Anfrage zusammengestellt werden.

Der Tag des offenen Denkmals® ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Seit 1993 wird sie von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, bundesweit koordiniert. Die DSD ist für das Konzept des Aktionstags verantwortlich, legt das jährliche Motto fest und stellt ein umfassendes Online-Programm sowie zahlreiche kostenlose Werbemedien zur Verfügung. Sie unterstützt die Veranstalter mit bundesweiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie einem breiten Serviceangebot. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days. Mit diesem Tag schafft die Stiftung große Aufmerksamkeit für die Denkmalpflege in Deutschland. Vor Ort gestaltet wird der Tag von unzähligen Veranstaltern – von Denkmaleigentümern, Vereinen und Initiativen bis hin zu hauptamtlichen Denkmalpflegern – ohne die eine Durchführung des Tag des offenen Denkmals nicht möglich wäre. Der Tag des offenen Denkmals ist eine geschützte Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.