Graben, messen, dokumentieren, entdecken: Arbeitsalltag einer Jugendbauhüttlerin

In diesem Video zeigt Flori von der Jugendbauhütte Lübeck, wie ihr Einsatz bei der archäologischen Grabung in Flintbek aussieht. Neben einzelnen Arbeitsschritten gibt sie einen Einblick in die spannenden Entdeckungen, die bei der Grabung zum Vorschein gekommen sind.

Die Jugendbauhütten sind ein Projekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Trägerschaft der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd). Ein ganzes Jahr lang können junge Menschen von 16-26 Jahren in den Einsatzstellen einer der bundesweit 16 Jugendbauhütten traditionelle Handwerkstechniken erlernen, sie am Original anwenden und das Besondere des Echten und Authentischen mit eigenen Händen spüren und erfahren. Rund 5.000 junge Menschen haben bislang ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Denkmalpflege in den Jugendbauhütten absolviert.

Archäologische Plätze

Grabung

k.A., 24220 Flintbek
Next