Haxenhaus HIGHLIGHT

Haxenhaus 360°

Einblick in das Haxenhaus

Geschichte, Bier, Historie und Wirtshausleben in 360 Grad. Habe deinen eigenen Einblick mit unserem Moderator Frank Möhlenkamp und erlebe Wirtshauskultur in Köln, die seit über achthundert Jahren ihren Platz am Rheinufer in der Altstadt von Köln hat. Frank Möhlemkamp nimmt sie an die Hand und führt sie in vergangene Jahrhunderte, zeigt euch ein Haus unter dessen Fundamente man die Reste der alten Rheinbrücke vermutet, die einst der römische Kaiser Konstantin I. im dritten Jahrhundert bauen ließ, zeigt Euch gelebte Tradition, angefangen bei den Römer, weiter über das frühe Mittelalter, die Zeit der Kreuzzüge, wo der Eigentümer Halverrogge das Katharinenhospital stiftete, und dann in die Zeit der Franzosen Napoleons, als der letzte Bierbrauer, Mathis Segschneider mit seiner Brauerfrau Sybilla Prompers, hier im „Brauhaus zum Verlorenen Sohn“ sein Gruitbier braute bis hin zum heutigen Tage, wo die Besitzerfamilie Wichert internationale Wirtshausgäste mit offenen Türen empfängt.
Schaut euch im Erdgeschoss die Kölner Decke an, lernt über einen hauseigenen und zugeschütteten Brunnen, dessen Ursprung noch vor 1170 zu suchen ist. Pilger, Handwerker, Gauner, Lumpen, Ganoven, Akademiker, Stadträte und Bürgermeister stiegen über die alte Treppe, der einzigen originalen aus der Zeit des Klassizismus in Köln, und verweilten in der uralten Kaffeestube im ersten Stock. Sie alle sind eingekehrt in dieses ehrwürdige Gebäude am Rhein, vor dessen Mauern Handelsmärkte abgehalten wurden. Dort, wo, gezwungen durch das Kölner Stapelrecht, eingeführt von Erzbischof Konrad von Hochstaden, Warenladung von Segelschiffen auf Schleppkähne umgeladen werden mussten, und dann nach Süden gezogen und getreidelt wurden.

Öffentliche Bauten

Haxenhaus

Frankenwerft 19, 50667 Köln
Next