Werkssiedlung Oberdorstfeld – Bewohnbare Geschichte des Ruhrgebiets

Denkmale brauchen Menschen, die sich um sie kümmern. In der 1913-19 nach Entwürfen des Essener Architekten Oskar Schwer errichteten Werkssiedlung in Oberdorstfeld haben sie sich vor Jahren zur IG Zechensiedlung Oberdorstfeld zusammengeschlossen. Bewohner/-innen haben sich intensiv mit der Geschichte ihrer Siedlung beschäftigt und engagieren sich mit großer Energie für deren authentischen Erhalt. In diesem Film führen einige von ihnen durch die größte denkmalgeschützte Siedlung Dortmunds.

Wohnbauten und Siedlungen

Zechensiedlung Oberdorstfeld

Wittener Straße 224, 44149 Dortmund
Next