Zuckerfabrik Oldisleben – Technisches Denkmal der Südzucker AG

Die Zuckerfabrik Oldisleben stellt in vieler Hinsicht ein einzigartiges Industriedenkmal dar. In den 119 Betriebsjahren ist die Bausubstanz durch Um- oder Anbauten kaum verändert worden. Die Außenmauern sind aus Muschelkalk und regional typischem Rotsandstein mit bogenförmigen, reich gegliederten Metallsprossenfenstern. Auf den gusseisernen Säulen im Inneren der Fabrik steht noch die originale Holzbalkenkonstruktion des Ober- und Dachgeschosses.

Nach der Anlieferung wurden die Rüben im 1907 erbauten Rübenvorratskeller mit einer Kapazität von 1.500 Tonnen gelagert. In der Rübenwäscheanlage mit großem Hubrad wurden die Zuckerrüben von Schmutz befreit. Die gereinigten Zuckerrüben förderte eine 17 m lange Transportschnecke über eine Rübenkippwaage in die Schneidmaschinen, wo sie zu Schnitzeln zerkleinert wurden.

Den Zuckerherstellungsprozess ermöglichten sechs Dampfmaschinen, die komplett erhalten und dank sorgfältiger Pflege funktionsfähig sind, darunter eine Balancier-Dampfmaschine von 1882, die älteste Dampfmaschine der Fabrik.

In der europaweit letzten erhaltenen Diffusionsbatterie, gebaut 1906, wurde der Zucker stufenweise mit heißem Wasser ausgelaugt. Der Kalk für die Saftreinigung wurde in einem Kalkschachtofen von 1898 gebrannt. Ein Lastenaufzug beförderte Kalksteine und Koks auf die obere Ebene des Ofens – und das alles ohne Motorantrieb, sondern mit Hilfe eines Wasserkastens.

Die Kristallisation des Zuckers aus dem Sirup kann an einer 110 Jahre alten Anlage besichtigt werden. In den Zentrifugen wurden die Zuckerkristalle vom anhaftenden Sirup getrennt. In den 1970er-Jahren testete die Zuckerfabrik Oldisleben für diesen Prozess auch Sonderkonstruktionen. Die Qualitätsansprüche an den Weißzucker stiegen nach 1955 rasant an. Die Qualitätssicherung konnte nur mit einem dazu neu eingerichteten Laboratorium garantiert werden. Kranke oder verletzte Fabrikarbeiter wurden in der Sanitätsstelle behandelt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite:
www.suedzucker.de/de/Unternehmen/Geschichte/Zuckerfabrik-Oldisleben/

Industrie und Technik

Zuckerfabrik Oldisleben – Technisches Denkmal der Südzucker AG

Esperstedter Straße 9, 06578 An der Schmücke
Next